Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
SC DHfK verliert letztes Testspiel vor Ligastart – Vorfreude auf erstes Punktspiel

SC DHfK verliert letztes Testspiel vor Ligastart – Vorfreude auf erstes Punktspiel

Die Handballer des SC DHfK Leipzig haben ihr letztes Testspiel vor dem Start in die 2. Bundesliga verloren. Das Team um Trainer Uwe Jungandreas unterlag am Samstagabend beim Erstligisten Eintracht Hildesheim mit 26:31 (11:12) und konnte sich nicht für die Niederlage am 17. August revanchieren.

Leipzig. Vor rund 200 Zuschauern zeigten sich die Leipziger angesichts eines reduzierten Trainingsumfangs besser aufgelegt als noch in den letzten Tagen. Dennoch machten sich die DHfK-Handballer das Leben durch ihre ungenügende Chancenverwertung selber schwer. So häuften sich technische Fehler und Unkonzentriertheiten.

Am Samstagabend hatte es der Zweitliga-Neuling in der Hand, sich für die 22:25-Niederlage beim Erstlliga-Aufsteiger zu revanchieren. Doch wie vor zehn Tagen in der Leipzigerr Ernst-Grube-Halle ließen sie die Gelegenheit ungenutzt, gegen einen durchaus schlagbaren Kontrahenten Selbstvertrauen für die Liga zzu sammeln. Dennoch, „gegenüber den letzten Spielen, vor allem dem Derby gegen die SG LVB Leipzig am Dienstag, haben sich die Jungs noch mal gesteigert“, beurteilte DHfK-Trainer Uwe Jungandreas den Auftritt seiner Männer.

Diese erzeugten viel Druck auf die Eintracht-Defensive, agierten dynamisch und bestimmten so nicht nur bis zur Pause zu großen Teilen das Geschehen auf dem Parkett. „Wir haben die hohen Trainingsumfänge in den letzten Tagen langsam herunter geschraubt“, sah Jungandreas denn auch höheres Tempo und Spritzigkeit im DHfK-Spiel. Doch Unkonzentriertheiten, insgesamt 13 (vermeidbare) technische Regelfehler und Abschlussschwächen kosteten den möglichen Überraschungserfolg.

So mussten die DHfKler im Verlauf des zweiten Abschnittss den niedersächsischen Favoriten ziehen lassen und sich am Ende vor rund 200 Zuschauern in der Sparkassen-Arena mit einer deutlichen Niederlage begnügen.

„Die einfachen Tore fehlen uns noch und wir können unser Spiel derzeit noch nicht durchweg umsetzen. Dabei können auch Fehler passieren, aber nicht so viele“ zieht der 49-Jährige sein Fazit. Bei TUSEM Essen sollen am nächsten Freitag die ersten Punkte für den Klassenerhalt eingefahren werden.

Trotz der Niederlage war die Stimmung im Team gut: „In der Kabine habe ich gemerkt, dass die Jungs voller Vorfreude darauf sind, dass es bald um Punkte geht“, sagte der Trainer. Am Freitag tritt der SC DHfK zum ersten Spiel in der 2. Bundesliga bei Tusem Essen an. Anpfiff in der Sporthalle Am Hallo ist 19.30 Uhr. Jungandreas freut sich darauf, in der Halle mit 2500 Leuten. Dann soll auch der verletzte Rückraumschütze Eric Jacob wieder im Kader der Leipziger stehen, der aufgrund von Adduktorenproblemen die vergangenen Testspiele geschont wurde.

Christoph Masche/maf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Spielberichte