Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Lasersegler Buhl rückt bei WM auf Platz zwei vor

Segeln Lasersegler Buhl rückt bei WM auf Platz zwei vor

Lasersegler Philipp Buhl ist bei der Weltmeisterschaft vor Kingston in Kanada auf Platz zwei vorgerückt. Trotz flauer Winde schaffte der Sonthofener Sportsoldat einen weiteren Tagessieg und einen fünften Rang in seiner Qualifikationsgruppe.

Kingston. Im Feld der 157 Segler aus 63 Nationen liegt nach vier Wettfahrten Juan Ignacio Maegli aus Guatemala in Führung. Auf Platz drei rückte der australische Vizeweltmeister Tom Burton vor. Kieler-Woche-Sieger Tobias Schadewaldt aus Oldenburg fiel nach einer Disqualifikation auf Platz 58 zurück.

"Es lief nach den guten Bedingungen am ersten Tag auch bei schwächeren und etwas schweinischen Windbedingungen am Freitag gut. Doch es ist erst der Anfang und die Serie noch lang", sagte der 25-jährige Buhl. Er gilt als Hoffnungsträger der deutschen Segel-Nationalmannschaft für die Olympischen Spiele 2016. Einen deutschen Weltmeister gab es in der Einhandjolle noch nie.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Segeln

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr