Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Achtelfinal-Aus für Siegemund, Beck und Witthöft

Tennis Achtelfinal-Aus für Siegemund, Beck und Witthöft

Das Damen-Tennisturnier in St. Petersburg geht ohne deutsche Beteiligung weiter. Nach Fed-Cup-Spielerin Annika Beck und Laura Siegemund verpasste auch Carina Witthöft das Viertelfinale.

St. Petersburg. Die 20-Jährige aus Hamburg unterlag der an Nummer 5 gesetzten Anastasia Pawljutschenkowa aus Russland mit 1:6, 5:7. Zuvor war Siegemund bei der Hallen-Veranstaltung im Achtelfinale mit 3:6, 4:6 an der Russin Darja Kassatkina gescheitert. Beck unterlag der Schweizerin Belinda Bencic 6:7 (3:7), 3:6.

Beim Fed-Cup-Aus des deutschen Teams hatte die 21-jährige Bonnerin Beck am vergangenen Wochenende mit einem Sieg gegen Timea Bacsinszky überzeugt. Eine entscheidende Spielerin aufseiten der Schweizer war aber die erst 18 Jahre alte Bencic.

In Leipzig feierte Bencic Zweisatz-Erfolge gegen Andrea Petkovic und Australian-Open-Siegerin Angelique Kerber und war im entscheidenden Doppel gemeinsam mit der früheren Weltranglisten-Ersten Martina Hingis erfolgreich. Bei dem mit 753 000 Dollar dotierten WTA-Turnier in St. Petersburg ist die Nummer elf der Tennis-Welt an Position eins gesetzt.

Die 27-jährige Siegemund, die bei den Australian Open mit dem Einzug in die dritte Runde für eine Überraschung gesorgt hatte, war eigentlich bereits in der Qualifikation ausgeschieden. Sie war dann aber als sogenannter Lucky Loser doch noch ins Hauptfeld gerutscht. In der ersten Runde hatte sie die Französin Kristina Mladenovic besiegt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Tennis

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr