Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ausländische Siege bei Tennis-Meisterschaften in Leipzig

Teichmann und Kirche Ausländische Siege bei Tennis-Meisterschaften in Leipzig

Bei den Sächsischen Tennis-Meisterschaften in Liepzig gab es zwei ausländische Siege. Die Titel erkämpften die 18-jährige Schweizerin Jil Teichmann und der 30-jährige Brasilianer Leonardo Kirche.

Jil Teichmann aus der Schweiz holt einen Titel bei den Leipzig Open 2015.

Quelle: Christian Modla

Leipzig. Erstmals in der Geschichte der mit 10.200 Euro Preisgeld dotierten Internationalen Sächsischen Tennis-Meisterschaften in Leipzig gab es mit Jil Teichmann (Schweiz) und Leonardo Kirche (Brasilien) zwei ausländische Siege. Zumindest über Kirches Erfolg freuten sich die Gastgeber, da dieser seit drei Jahren für den Leipziger TC 1990 spielt. Im Endspiel feierte Kirche nach einer überzeugenden Vorstellung einen 6:3, 6:2-Sieg gegen Attila Balazs. Der Ungar hatte zuvor im Halbfinale den topgesetzten Polen Michal Schmid, der für den Zweitligisten Blau-Weiß Dresden-Blasewitz spielt, klar mit 6:2, 6:2 aus dem Rennen geworfen. Von der sächsischen Streitmacht kamen Toni Pflug und Nico Schinke (beide Leipziger TC 1990) bis ins Halbfinale.

Bei den Frauen entthronte Jil Teichmann im Endspiel die im Vorjahr erfolgreiche Tschechin Zuzana Zalabska, die seit einem Jahrzehnt für Blau-Weiß Dresden-Blasewitz spielt, mit 7:6(7:3), 6:4. Die junge Schweizerin zählt zu den großen Nachwuchshoffnungen ihres Landes, bestritt in diesem Jahr schon bei mehreren Grand Slams die  Juniorenkonkurrenz und kam bei den French Open in Paris bis ins Viertelfinale.

Leipzig 51.339695 12.373075
Leipzig
Nächster Artikel
Mehr aus Tennis

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr