Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kohlschreiber und Zverev in Rom ausgeschieden

Tennis Kohlschreiber und Zverev in Rom ausgeschieden

Philipp Kohlschreiber ist als letzter deutscher Tennisspieler beim Masters-Series-Turnier in Rom ausgeschieden.

Der Augsburger unterlag in der zweiten Runde dem Spanier Rafael Nadal mit 3:6, 3:6. Nach 83 Minuten war die Partie beendet.

Rom. Der ehemalige Weltranglistenerste Nadal trifft im Viertelfinale nun auf den Australier Nick Kyrgios.

Vor Kohlschreiber war auch Alexander Zverev bei der mit 4,3 Millionen Euro dotierten Sandplatz-Veranstaltung an einem früheren  Weltranglisten-Führenden gescheitert. Der 19 Jahre alte Hamburger musste sich dem Schweizer Roger Federer nach 1:27 Stunden Spielzeit mit 3:6, 5:7 geschlagen geben. Federers Gegner in der Runde der letzten Acht ist Dominic Thiem aus Österreich.

Dem deutschen Talent Zverev traut der 34-Jährige den Sprung unter die besten Zehn zu. "Ich habe mit Sascha bereits trainiert. Er hat alle Möglichkeiten, ein Top-Spieler zu werden", sagte er dem Magazin "Sport Bild". "Sein Ziel sollte sein, in den nächsten zwei Jahren die Top Ten zu erreichen. Das traue ich ihm zu. Er hat ein tolles Umfeld und einen klaren Kopf. Auch das ist sehr wichtig für den Erfolg."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Tennis

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr