Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
1. FC Lok Nachholspiel bei Dynamo Dresden II – Lok Leipzig will zurück in die Erfolgsspur
Sportbuzzer 1. FC Lok Nachholspiel bei Dynamo Dresden II – Lok Leipzig will zurück in die Erfolgsspur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:29 10.04.2012
Für Willi Kronhardt war es nur ein Schnitzer. Der Trainer des Fußball-Oberligisten 1. FC Lokomotive Leipzig erwartet nach der 0:1-Heimniederlage im Spiel gegen den FSV Budissa Bautzen am Gründonnerstag eine Wiedergutmachung. (Archivfoto) Quelle: Christian Nitsche
Anzeige
Leipzig

„Wir werden alles daran setzen, nicht noch einmal auszurutschen“, sagte Kronhardt vor dem Nachholspiel am Mittwoch bei der zweiten Mannschaft der SG Dynamo Dresden (Anpfiff 18.30 Uhr).

Bei diesem Vorhaben kann der Fußballlehrer auf sein gesamtes Personal zurückgreifen. Mit im Kader sind auch die von einer Grippe genesenen Djibril N’Diaye und Ivan Ristovski sowie Felix Bachmann, der seine Sprunggelenksverletzung auskuriert hat. Lok Leipzig geht mit dem Selbstvertrauen aus zuletzt fünf Spielen ohne Niederlage in der Fremde in die Partie.

„Wir wollen Dynamo als direkten Verfolger auf Abstand halten“, sagte Kronhardt. Derzeit steht die Reserve aus der Landeshauptstadt auf Platz sieben und hat vier Punkte Rückstand auf Lok (5. Platz). Für den Coach der Blau-Gelben ist der kommende Gegner wie viele U23-Teams eine Wundertüte: „Die spielen mal richtig gut, mal nicht so besonders.“ Dies sei auch davon abhängig, wer aus dem Profikader dazustoße und welchen Leistungsschwankungen die jungen Spieler unterlägen.

Tickets für den Gästeblock gibt es nur an den Tageskassen am Stadion in Dresden ab 17.30 Uhr. Für Zugfahrer ist ein Shuttleservice vom Bahnhof eingerichtet. Weitere Informationen dazu gibt es hier. Wie der Verein außerdem mitteilte, kann das Spiel auch im Live-Ticker auf der Lok-Homepage verfolgt werden.

rob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Siegesserie von Lok Leipzig ist gerissen. Gegen Budissa Bautzen musste der Fußball-Oberligist am Donnerstagabend eine unglückliche Niederlage hinnehmen. Sylvio Schwitzky erzielte das Tor zum 0:1 (0:0) für die Gäste in der Nachspielzeit.

05.04.2012

Die Fans des 1. FC Lok Leipzig müssen im Aufstiegskampf eine bittere Pille schlucken. Das letzte Saisonheimspiel am 13. Mai tragen die Probstheidaer aus Sicherheitsgründen nicht im heimischen Bruno-Plache-Stadion, sondern in der Red Bull Arena aus.

04.04.2012

Auf den angestrebten Zuschauerrekord im Bruno-Plache-Stadion mussten der 1. FC Lok Leipzig am Freitagabend verzichten. Das Team um Trainer Willi Kronhardt entschädigte sich und die 3277 Fans jedoch mit einem 3:0 gegen Wacker Gotha.

30.03.2012
Anzeige