Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
BSG Chemie Fans stürmen Kassenhäuschen: Ordner beim Derby in Leipzig-Leutzsch schwer verletzt
Sportbuzzer BSG Chemie Fans stürmen Kassenhäuschen: Ordner beim Derby in Leipzig-Leutzsch schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:05 10.06.2012
Zu diesem Zeitpunkt war noch alles friedlich am Einlass zum Gästeblock Quelle: Dirk Knofe
Leipzig

Der Mitarbeiter der Löwen Security stand eine halbe Stunde vor dem Anpfiff am Eingang zum Gästeblock, als sich eine größere Gruppe von Chemie-Anhängern dem Stadion näherte.

„Einige Fans wollten den Einlass stürmen und haben die Scheiben des Kassenhäuschens eingeschlagen“, berichtete Jörg Mokry, Geschäftsführer der Löwen Security. Sein Mitarbeiter habe sich in Sicherheit bringen wollen, sei aber von zwei Männern festgehalten worden.

Ein Dritter, so Mokry, habe ihm dann mit der Faust ins Gesicht geschlagen und das Auge getroffen. „Das war ein Schlag aus dem Nichts, so etwas habe ich noch nicht erlebt“, sagte Mokry. Daniel K., der seit fünf Jahren bei der Sicherheitsfirma arbeitet, musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.

„Die genaue Diagnose kenne ich nicht, nächsten Mittwoch wird er aber operiert“, so Mokry. Zunächst hätten die Ärzte sogar um das Augenlicht des Patienten gefürchtet. Inzwischen gebe es aber Entwarnung.

Nach Angaben von Jamal Engel, Vorstandssprecher der SG LL, hat die Polizei den Vorfall gefilmt und auch einige Personen verhaftet. Anke Fittkau, Sprecherin der Leipziger Polizei, konnte das am Sonntag nicht bestätigen. Sie kündigte für Montag Einzelheiten ein.

Laut Engel ist die Kassiererin am Gästeblock mit dem Schrecken davongekommen. Die Einnahmen habe sie verteidigt, allerdings seien mehr als einhundert Tickets abhanden gekommen. Der Vorstandssprecher der SG LL hat kein Verständnis für die Täter. „Das fällt doch auf ihren Verein zurück“, meinte er.

BSG-Sprecher Jörg Theile wollte sich am Sonntag nicht zu dem Vorfall äußern. „Ich bin erst kurz vor dem Anpfiff im Stadion gewesen und habe es nicht gesehen“, erklärte er. Er kündigte für die nächste Woche eine Auswertung im Verein an.

Leipzig. Das Derby zwischen der SG Leipzig Leutzsch und der BSG Chemie wurde von einem schweren Übergriff auf einen Ordner überschattet. Der Sicherheitsmann wurde nach Angaben der Löwen Security von einem Chemieanhänger mit der Faust ins Gesicht geschlagen und am Auge verletzt.

Rund 600 Fans der BSG haben dagegen während des Spiels ihr Team friedlich unterstützt und ernteten dafür auch Anerkennung vom Kontrahenten. „Da sind richtig kreative Jungs im Block, die für gute Stimmung sorgen“, sagte Engel. Und auch SG LL-Trainer Dirk Havel lobte den Anhang der BSG für seine Fangesänge: „„Vielleicht kommen die beiden Fanlager doch noch zusammen, dann ist hier mehr als Landesliga möglich“, meinte der Übungsleiter nach der Partie. 

Matthias Roth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Sportgericht des Sächsischen Fußball-Verband (SFV) hat die Betriebssportgemeinschaft Chemie Leipzig zu einer Geldstrafe in Höhe von 1500 Euro verurteilt. Wie SFV-Vizepräsident Stephan Oberholz am Freitag gegenüber LVZ-Online erklärte, bestraften die Richter mit ihrem Urteilsspruch die Untererfüllung des Nachwuchssolls beim Leutzscher Landesligisten.

08.06.2012

Die BSG Chemie Leipzig hat ihr Auswärtsspiel in der Landesliga am Samstag in Neugersdorf gewonnen. Vor 371 Zuschauern und unter den Augen des neuen BSG-Trainers Steffen Hammermüller konnten die Leipziger mit einem 4:2 (1:0) überzeugen.

02.06.2012

Es wird eine Premiere für Steffen Hammermüller: Der 45-Jährige ist an seine alte Wirkungsstätte in den Alfred-Kunze-Sportpark zurückgekehrt, doch sein erstes Spiel als Chemie-Trainer wird er am Samstag in Neugersdorf erleben.

31.05.2012