Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Fußball Sportgerichtshof bestätigt Strafe gegen Blatter
Sportbuzzer Fußball Sportgerichtshof bestätigt Strafe gegen Blatter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:22 05.12.2016
Der Internationale Sportgerichtshof CAS hat die Sperre gegen den ehemaligen FIFA-Präsidenten Joseph Blatter bestätigt. Quelle: afp
Anzeige
Lausanne

Der Internationale Sportgerichtshof CAS hat die Sperre gegen den ehemaligen FIFA-Präsidenten Joseph Blatter bestätigt. Die vom früheren Chef des Fußball-Weltverbandes in einem Berufungsverfahren angestrebte Aufhebung der sechsjährigen Suspendierung lehnten die Richter am Montag in Lausanne ab. Das teilte Blatters Management kurz vor der offiziellen Urteilsverkündung durch den CAS mit.

„Ich nehme das Urteil des Internationalen Sportgerichtshofs zur Kenntnis. Aufgrund des Verlaufs des Prozesses war kein anderes Verdikt zu erwarten“, wurde Blatter in einem schriftlichen Statement zitiert.

Blatter wollte einen Freispruch erreichen

Blatter war im Dezember 2015 zunächst durch die FIFA-Ethikkommission für acht Jahre von allen Fußball-Aktivitäten suspendiert worden. Die FIFA-Berufungskommission hatte die Sperre später auf sechs Jahre reduziert. Blatter bestreitet weiter jedes Fehlverhalten und hatte auf Freispruch plädiert.

Grund für die Sperre ist eine dubiose Zahlung von zwei Millionen Schweizer Franken an den ehemaligen UEFA-Chef Michel Platini durch Blatter aus dem Jahr 2011. Laut Blatter und Platini handelte es sich dabei um eine verspätete Gehaltszahlung für Beratertätigkeiten des Franzosen, dessen Sperre vom CAS bereits im Mai auf vier Jahre verkürzt worden war.

In der Causa ermittelt die Schweizer Bundesanwaltschaft wegen des Verdachts der Untreue gegen Blatter. Der 80-Jährige hatte bereits vor der Sperre seinen Rückzug vom FIFA-Chefposten angekündigt. Im Februar war Gianni Infantino zu seinem Nachfolger gewählt worden.

Von dpa/sid/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Acht Monate spielte Bastian Schweinsteiger nicht mehr für Manchester United – Trainer Mourinho hatte ihn schon aussortiert. Aber am Mittwoch kehrte der Weltmeister zurück und gab ein umjubeltes Pflichtspiel-Comeback.

30.11.2016
Fußball Hauptversammlung des FC Bayern München - Uli Hoeneß: Der Patriarch kehrt zurück

War da was? Steuerhinterziehung, Haftstrafe? Die Fans werden Uli Hoeneß bei der Hauptversammlung des FC Bayern heute Abend dennoch zujubeln – und erneut zum Präsidenten wählen. Wie kann das sein? Das Porträt eines Comeback-Künstlers.

25.11.2016

Vereine, die schon lange zur Fußball-Bundesliga gehören und häufig junge Spieler einsetzen, erhalten künftig einen höheren Anteil an den milliardenschweren TV-Geldern. Der Erfolg einer Mannschaft bleibt aber der bestimmende Faktor. Wir erklären, wer profitiert und wer verliert.

24.11.2016
Anzeige