Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Letzter "Test" vor dem Pokalfinale in Leipzig: HCL empfängt Buxtehude in der Bundesliga

Letzter "Test" vor dem Pokalfinale in Leipzig: HCL empfängt Buxtehude in der Bundesliga

Die Handballerinnen des HC Leipzig wollen den Buxtehuder SV am Freitag in der Bundesliga-Meisterrunde in die Schranken weisen. Denn der Vergleich ist ein Vorgeschmack auf das Halbfinale im DHB-Pokal zwei Wochen später, ebenfalls in der Leipziger Arena.

Voriger Artikel
HC Leipzig gewinnt mit konzentrierter Leistung eine umkämpfte Partie in Leverkusen
Nächster Artikel
Mehr als 6000 Karten verkauft – HC Leipzig fiebert Pokalfinale in eigener Halle entgegen

Kreisläuferin Luisa Schulze in Jubelpose - auch am Freitag gegen Buxtehude?

Quelle: Frank Brauner

Leipzig. Kreisläuferin Luisa Schulze kündigte an: „Wir werden Vollgas geben.“

Die Partie Tabellenzweiter gegen Dritter ist nicht nur von der Papierform her ein spannendes Duell. Leipzig gegen Buxtehude, dieses Spiel bietet gleich doppelt Brisanz. „Wir wollen alles abrufen und dem BSV auch mit Blick auf den Pokal schon mal einen Denkzettel mitgeben“, powert Schulze.

Plöger erstmals wieder mit im Tor

Bereits am vergangenen Wochenende trat der HCL gegen einen möglichen Pokal-Kontrahenten für das Finale, Bayer Leverkusen, an und ging beim 27:25 als Sieger vom Parkett. „Das war wichtig und gut für das Selbstvertrauen“, sagte die Leipziger Kreisläuferin. Doch vorher wartet im Halbfinale der Buxtehuder SV. „Ich denke schon, dass es bei einer Mannschaft im Kopf hängen bleibt, wenn man sie so kurz vor einem wichtigen Turnier schlägt“, erklärte die 23-Jährige. Es sei perfekt, dass der HCL vor dem Höhepunkt und der einzig verbliebenen Titelchance der Saison noch einmal gegen genau diese beiden Teams spielen kann.

Erstmals nach ihrer langen Verletzungspause wird auch Torhüterin Jule Plöger gegen Buxtehude ihre Chance im Tor bekommen, erklärte HCL-Trainer Max Berthold. „Auch wenn es in der Bundesliga nicht mehr um den Meistertitel geht, haben wir immer noch das Ziel, die verbleibenden Spiele alle zu gewinnen“, sagte der 26-Jährige und fügte hinzu: „Der Kern des Teams bleibt in der nächsten Saison beisammen. Da ist es wichtig, sich immer weiter zu entwickeln.“

HCL-Kader für neue Saison noch nicht komplett

Manager Kay-Sven Hähner kündigte an, dass die Kaderplanung noch nicht abgeschlossen sei. Kommende Woche fliege eine Skandinavierin zum Medizin-Check in die Messestadt ein. Einen Namen wollte Hähner noch nicht verraten, nur so viel: „Es ist eine Rückraumspielerin mit großer Abwehrkompetenz.“ Insgesamt sollen neben den bereits verpflichteten Außen Kaya Diehl und Helena Hertlein (beide von der HSG Bensheim-Auerbach) noch ein bis zwei weitere Handballerinnen hinzu kommen. Aus dem Juniorteam sind laut HCL-Manager künftig Torhüterin Nicole Roth sowie Rückraumspielerin Nicole Lederer fest im Bundesliga-Team dabei.

 

Die Partie beginnt am Freitag um 19.30 Uhr und wird wie gewohnt im Livestream sowie im Liveticker auf LVZ-Online übertragen.

Anne Grimm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News