Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Trotz vieler Angebote: Karolina Kudlacz verlängert beim HCL - Saskia Lang verletzt

Trotz vieler Angebote: Karolina Kudlacz verlängert beim HCL - Saskia Lang verletzt

Handball-Bundesligist HC Leipzig kann langfristig mit seiner Führungsspielerin Karolina Kudlacz planen. Der Kapitän verlängerte seinen Vertrag beim Pokalsieger vorzeitig bis 30. Juni 2019. „Das ist ein wichtiges Zeichen für die Zukunft“, sagte Trainer Norman Rentsch am Donnerstag.

Voriger Artikel
Neuer Handball-Bundestrainer Vestergaard plant mit Leistungsträgerinnen des HC Leipzig
Nächster Artikel
Zwei Welten: HCL mit letzter Chance gegen Champions-League-Finalisten des Vorjahres

HCL-Kapitän Karolina Kudlacz bleibt ihrer Mannschaft bis 2019 treu.

Quelle: Sebastian Brauner

Leipzig. Die 30-Jährige hatte zum Sommer eine Ausstiegsklausel in ihrem bis Ende Juni 2016 geltenden Kontrakt und auch viele Angebote anderer Teams.

Die Beweggründe der treffsichersten HCL-Rückraumspielerin sind auch privater Natur: „Ich heirate im Juni und will künftig mit meinem Mann zusammen sein.“ Er lebt derzeit in Danzig, wird aber ab Sommer einen Job in Leipzig annehmen.    

Kudlacz, die mit 68 Treffern die Torschützenliste der Champions League anführt, hatte auch zahlreiche, finanziell lukrativere Angebote von ausländischen Vereinen. „Karo setzt andere Prioritäten, sonst hätten wir sie nicht halten können“, erklärte Manager Kay-Sven Hähner.

Seit 2006 spielt die gebürtige Polin nun schon für den HCL. „Deutschland ist meine zweite Heimat geworden“, sagt Kudlacz, die nun die doppelte Staatsbürgerschaft beantragt hat und dafür einen Test bestehen muss. "Die Fragen sind gar nicht so einfach", musste Rentsch feststellen. Bei der Rückfahrt vom Bundesligaspiel aus Bad Wildungen hatten er und die Mannschaft sich daran versucht. Zumindest beim Text der Deutschen Nationalhymne ist die studierte Psychologin Kudlacz schon länger sicher. "Da hat sie im vergangenen Jahr beim Pokalfinale mitgesungen", erinnerte sich Mnager Hähner.

Die Vorzeige-Athletin will aber weiterhin für die polnische Nationalmannschaft spielen, bei der sie ebenfalls das Kapitänsamt innehat.  

Saskia Lang fällt verletzt aus

Dagegen zog sich Torjägerin Saskia Lang am Mittwochabend beim 27:23-Sieg gegen Aufsteiger Bad Wildungen Vipers einen Muskelbündelriss in der Wade zu und fällt längere Zeit aus. Dabei hatte sie sich gerade erst von einem Muskelfaserriss im Oberschenkel erholt. „Das ist unglaublich, was Saskia und damit wir auch für ein Pech haben in dieser Saison. Sie hatte gerade gestern die Nominierung für die Nationalmannschaft vom neuen Bundestrainer bekommen und jetzt das. Da fehlen einem die Worte“, sagte HCL-Trainer Norman Rentsch am Donnerstag sichtlich mitgenommen.

 

Damit muss er nicht nur am Samstag (14 Uhr) in der Champions League gegen das montenegrinische Spitzenteam Buducnost Podgorica auf die Rechtshänderin verzichten. Das Hinspiel hatte der HCL mit 21:28 verloren. „Die Bedingungen sind durch den Ausfall von Saskia noch mal schlechter geworden, aber wir wollen mutig spielen und alles rein werfen, vielleicht unterschätzen sie uns ja etwas“, meinte Rentsch.

Anne Grimm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News