Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Gewitter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kurioser Sonntag: HCL verliert gegen Bayer – Regen tropft durchs Dach – Heiratsantrag

Kurioser Sonntag: HCL verliert gegen Bayer – Regen tropft durchs Dach – Heiratsantrag

Der HC Leipzig hat sein vorletztes Heimspiel der Saison am Sonntag vor rund 1300 Zuschauern gegen den TSV Bayer 04 Leverkusen mit 26:27 (12:13) verloren. Weil der HCL nicht mehr vom zweiten Platz zu verdrängen ist, hat die Niederlage sportlich keine Folgen.

Leipzig. Dafür gab es mit dem undichten Hallendach, sowie einem Heiratsantrag in der Halbzeitpause unverhofften Gesprächsstoff.  

Das Spiel stand am Nachmittag auf der Kippe, weil der Dauerregen durch das Dach der Arena direkt auf die Linie des Kreises vor dem Tor tropfte. „Das ist ein altbekanntes Problem“, sagte HCL-Manager Kay-Sven Hähner. Allerdings trete es nur sporadisch auf. Die Stadt habe bereits Reparaturen am Dach vorgenommen. Weil nur wenige Tropfen hindurch drangen und der Regen nach ließ, entschied das Schiedsrichtergespann, das Duell anzupfeifen. „Ich bin froh, dass wir spielen konnten“, erklärte Hähner.  

php549296ca0c201405181636.jpg

eipzig. Der HC Leipzig hat sein vorletztes Heimspiel der Saison am Sonntag vor rund 1300 Zuschauern gegen den TSV Bayer 04 Leverkusen mit 26:27 (12:13) verloren. Weil der HCL nicht mehr vom zweiten Platz zu verdrängen ist, hat die Niederlage sportlich keine Folgen. Dafür gab es mit dem undichten Hallendach, sowie einem Heiratsantrag in der Halbzeitpause unverhofften Gesprächsstoff. 

Zur Bildergalerie

Obwohl bei Leverkusen mit Naiara Egozkue-Extremado, Natalie Hagel und Nationalspielerin Marlene Zapf gleich drei Stammkräfte fehlten, setzten sich die Gäste besser in Szene und nach acht Minuten auf 5:2 ab. Leipzig ließ im Angriff zu viele Chancen ungenutzt, produzierte Fehlpässe am Fließband. Für Bayer ging es noch um die Teilnahme am europäischen Wettbewerb im kommenden Jahr, demnach waren die Gäste auch das motiviertere Team. „Wir haben heute einen großen Schritt gemacht, um am Ende noch Dritter zu werden. Ich bin sehr stolz, dass meine Mannschaft trotz der vielen Ausfälle etwas Zählbares mitgenommen hat“, sagte Leverkusens Trainerin Heike Ahlgrimm.  

Nach 24 Minuten erzielte Saskia Lang beim 11:10 die erste Leipziger Führung der Partie. Bis zur Pause war Leverkusen wieder leicht vorn. Für den Höhepunkt des Nachmittages sorgte HCL-Fan Andy, der seiner Heike in der Halbzeitpause auf dem Parkett einen Heiratsantrag machte – unter tosendem Applaus sagte sie: „Ja“.   Zu Beginn der zweiten Halbzeit riss erneut der Faden im Spiel des HCL und Bayer nutzte die Gunst der Stunde, um auf 18:14 davon zu ziehen. Vor allem Jule Plöger, die am Donnerstag ihren 26. Geburtstag feierte und nächste Saison zum Aufsteiger Füchse Berlin wechselt, hatte einen schweren Job im HCL-Tor, denn ihre Mitspielerinnen luden Leverkusen regelmäßig zu Kontern ein. „Es fällt uns enorm schwer, uns zu motivieren. Wir sind alle von der langen Saison müde im Kopf“, sagte Plöger. Zu ihren Beweggründen für den Wechsel nach Berlin erklärte die Keeperin: „Ich bin gefühlt schon immer hier in Leipzig und möchte noch einmal eine neue Herausforderung annehmen, bevor ich irgendwann mit dem Handball aufhöre.“   Erst in den letzten zehn Minuten des Spiels blitzte in den Leipziger Reihen noch einmal der Siegeswillen auf, kämpfte sich das Team von Wieland Schmidt und Max Berthold auf 25:25 heran. Doch der HCL musste beide Punkte hergeben. „Im Vorbeigehen gewinnt man so ein Spiel natürlich nicht“, sagte Manager Hähner und fordert von seiner Truppe in den verbleibenden zwei Saisonspielen gegen Buxtehude und den Thüringer HC eine Reaktion auf die Niederlage.   Statistik:

HCL: Herrmann, Roth, Plöger, Visser 1, Mazzucco 5, A. Müller , Bont , Kudlacz 4, Hubinger 2, Lang  6, S. Müller 8/2

TSV: Gerken, Salamakha, Seidel 4, Verschuren, Rutthenbeck, Heldmann, Latakaite-Willig 2, Glankovicova, Spielvogel 1, Naidzinavicius 9/3, Logvin, Jochin 2, Jörgens 1, Comans 8

7-Meter: HCL: 2/2 TSV: 3/3

Zuschauer: 1379

Anne Grimm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Spielberichte