Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
News Abschied aus Salzburg: Rangnick kümmert sich bei Bundesliga-Aufstieg nur noch um RB Leipzig
Sportbuzzer RB Leipzig News
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:48 01.09.2014
Ralf Rangnick ist derzeit Sportdirektor von RasenBallsport Leipzig und Red Bull Salzburg. Quelle: Jan Woitas
Anzeige
Leipzig

Rangnick führte den immensen Arbeitsaufwand als Grund an: „Weil es dann natürlich auch nicht mehr geht, das ist jetzt schon grenzwertig.“

Zudem verwies er auf die Probleme, wenn Leipzig und Salzburg theoretisch im selben Wettbewerb spielen könnten: „Ich kann nicht Sportdirektor für zwei Vereine sein, die womöglich beide international dann spielen. Das wäre ausgeschlossen“, sagte Rangnick als Antwort auf eine Publikumsfrage.

Der 56-jährige Rangnick ist seit Juli 2012 in Doppelfunktion Sportdirektor in Leipzig und Salzburg. In dieser Zeit stieg Leipzig von der Regionalliga in die 2. Bundesliga auf, wo die Mannschaft derzeit auf Platz drei steht. Salzburg wurde zunächst Vizemeister und gewann in der Vorsaison mit Rekordwerten die Meisterschaft. Zuletzt scheiterte der österreichische Meister aber im siebten Versuch an der Qualifikation für die Gruppenphase der Champions League.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenige Stunden vor dem Ende der Transferfrist am Montag um 12 Uhr kommt noch einmal Bewegung in den Kader von RB Leipzig. Denis Thomalla und Tobias Willers werden die Roten Bullen nach Informationen der Leipziger Volkszeitung voraussichtlich verlassen.

31.08.2014

[gallery:500-3756685882001-LVZ] Die 20 Teams haben sich nichts geschenkt: Am Freitag spielten 20 Mannschaften von Jugendklubs ihren Meister aus. Beim von RB Leipzig organisierten Turnier hatte beim Nachwuchs die Auswahl der Helmholtz-Schule die Nase vorn.

30.08.2014

Die Ernüchterung ist groß in der RB-Familie. Salzburg hat am Mittwoch mit einer 0:3-Niederlage gegen Malmö FF, wie schon in den Vorjahren, die Gruppenphase der Champions League verpasst.

28.08.2014
Anzeige