Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
News Dominik Kaiser bleibt den Roten Bullen treu - Vertrag bis 2018
Sportbuzzer RB Leipzig News
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:26 21.10.2015
RB-Mittelfeldmotor Dominik Kaiser. Quelle: Christian Modla
Anzeige
Leipzig

Er ist nicht größer als mancher Balljunge (insbesondere in Halle sind die ziemlich wuchtig), ist seit 2012 Stammspieler bei RB Leipzig, extrem beliebt und neuerdings Kapitän. Dass der Vertrag von Dominik Kaiser am Saisonende ausläuft, sorgt in Fankreisen für Angst und Schrecken. Holt ihn sein Ziehvater Alexander Zorniger zum VfB? Wird „Domme“ bei einem Angebot aus England schwach und fahnenflüchtig? Hat der sparsame Mutlanger eventuell schon seine Schäfchen im Trockenen und hört im Sommer auf?

Nein, nein, nein! Nach LVZ-Informationen haben sich RB-Sportdirektor Ralf Rangnick und der begehrte Mittelfeld-Alleskönner auf eine Fortführung der Ehe geeinigt. Am Mittwochmittag kam dann die offizielle Bestätigung. Kaiser verlängert vorzitig um zwei weitere Jahre seinen Vertrag. "Wir sind froh, dass sich unser Kapitän dazu entschieden hat, bis 2018 bei uns zu bleiben. Das ist ein positives Signal für die Zukunft. Jetzt hoffen wir auch, dass wir in dieser Zeit den Schritt in die Bundesliga schaffen", sagte Trainer Ralf Rangnick.

Und auch der Spieler zeigte sich zufrieden: "Wir sind mit unserer Entwicklung noch nicht am Ende und ich möchte mit RB Leipzig zeitnah den nächsten Schritt schaffen. Schon als ich 2012 nach Leipzig gekommen bin, hatte ich das große Ziel, mit dem Klub zu wachsen und noch einmal die Chance zu bekommen, in der Bundesliga zu spielen. Da befinden wir uns derzeit auf einem guten Weg.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

So schnell kann es gehen. Eine Miniserie von zwei Siegen reicht für RB Leipzig aus, um auf den Relegationsplatz drei zu springen. Beim VfL Bochum sammelte die Mannschaft von Trainer Ralf Rangnick am Sonntag nicht nur drei Punkte, sondern überzeugte auch spielerisch.

19.10.2015

Mit dem VfL Bochum wartet am Sonntag ein Gegner auf RB Leipizg, dessen Spielerpotenzial Trainer Ragnick als übderdurchschnittlich gut einschätzt. Trotzdem müssen die Bullen gewinnen, wollen sie den Anschluss an die Tabellenspitze nicht verpassen.

16.10.2015

Der vom RB-Virus befallene LVZ-Filmkritiker Norbert Wehrstedt widmet sich einem Buch über den Brauseklub. "111 Gründe, RB Leipzig zu lieben" will eine "Liebeserklärung an den großartigsten Fußballverein der Welt" sein. Kritische Einwände zu Spielanlage und Spielerauswahl fehlen.

16.10.2015
Anzeige