Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
News England will RB-Leipzigs Sportdirektor Rangnick als Nationalcoach
Sportbuzzer RB Leipzig News
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:47 29.09.2016
Das Duell Ralf Rangnick (im Bild) gegen Jogi Löw findet auf absehbare Zeit nicht statt. Denn der Sportdirektor der Roten Bullen bleibt in Leipzig. Quelle: Christian Modla
Anzeige
Leipzig

Ralf Rangnick ist angeblich im Gespräch für die Nachfolge des entlassenen englischen Nationaltrainers Sam Allardyce. Wie die britische Tageszeitung «Daily Telegraph» berichtet, ist der 58-jährige Sportdirektor von RasenBallsport Leipzig der «Überraschungskandidat» des englischen Fußballverbands FA. Demnach habe es schon vor der Allardyce-Verpflichtung Gespräche zwischen Rangnick und den FA-Verantwortlichen gegeben, die sich aber entschieden hätten, das Amt mit einem Engländer zu besetzen. Daher sagten sie Rangnick damals ab.

Eigenschaften, die laut «Telegraph» für Rangnick sprächen, sind sein makelloser Ruf, seine bisherigen Erfolge mit dem FC Schalke, der TSG Hoffenheim und zuletzt RasenBallsport Leipzig, und dass er fließend Englisch spreche. Bei der erneuten Suche nach einem Trainer für die «Three Lions» werden ihm trotzdem nur Außenseiter-Chancen eingeräumt. Als Favoriten gelten laut «Telegraph» der Arsenal-Trainer Arsène Wenger und Englands Interims-Coach Gareth Southgate, der ein permanentes Engagement aber bislang ablehnte.

Rangnick hatte sich die Vorstellungen der Football Association angehört. Am Donnerstag schenkte RB-Trainer Ralph Hasenhüttl den Spekulationen keinen Glauben: „Das wäre sehr schade, wenn. Aber das kann ich mir nicht vorstellen“, sagte der 49-Jährige. „Ich habe noch nicht mit ihm darüber gesprochen. Kann aber bestätigen: Ralf spricht sehr gut Englisch“, witzelte der Österreicher. Nach exklusiven Informationen der LVZ gibt es aktuell keinen Kontakt zwischen Ralf Rangnick und der erneut auf Trainersuche befindlichen FA. Rangnick bleibt bis auf Weiteres Sportdirektor bei RB Leipzig.

G.S./joka/mit dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sechs Spiele ungeschlagen: Das hat in der Geschichte noch kein Bundesliga-Neuling geschafft. RB Leipzig könnte diesen Uralt-Rekord am Freitag knacken.Genervt zeigt sich der Trainer vom Dauerprotest der Gästefans.

30.09.2016

Der frühere RB-Coach Peter Pacult ist weiterhin auf Suche nach einem Posten als Trainer. Die Verpflichtung durch den österreichischen Viertligisten SV Stripfing dementierte er gegenüber der LVZ.

29.09.2016

Der frühere Coach von RB Leipzig und der SG Dynamo Dresden, Peter Pacult, steht vor einem Trainer-Comeback in der vierten österreichischen Liga. Der 56-Jährige soll den ambitionierten SV Stripfing übernehmen. 

29.09.2016
Anzeige