Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
News RB Leipzigs Neuzugang Davie Selke: Hätte bei anderen Clubs mehr verdienen können
Sportbuzzer RB Leipzig News
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:04 08.04.2015
Davie Selke begründet seinem Wechsel zu RB Leipzig nicht nur mit finanziellen Aspekten. Quelle: dpa
Anzeige
Bremen

Der 20 Jahre alte Fußball-Profi erklärte im Interview der "Sport-Bild", dass es bessere Verdienstmöglichkeiten für ihn gegeben hätte. "Doch das Geld ist für mich nicht der Hauptgrund. Ansonsten hätte ich woanders hinwechseln können. Denn es gab internationale Clubs, bei denen ich deutlich mehr hätte verdienen können", sagte Selke.

Der Angreifer wechselt im Sommer für eine Ablösesumme von acht Millionen Euro vom Bremer Bundesligisten nach Leipzig. Dort stimme das Gesamtkonzept und der Verein habe große Ziele. "RB will nicht nur in die Bundesliga aufsteigen, sondern sich in naher Zukunft auch in der oberen Tabellenhälfte etablieren. Und ich will ein Teil des Projektes sein", argumentierte Selke, der nach Bekanntgabe des Transfers einem Shitstorm im Internet ausgesetzt war.

Der Wechsel sei die schwierigste Entscheidung in seiner Laufbahn gewesen. "Auch wenn es für alle Seiten eine Win-win-Situation ist und Werder auch viel Geld für mich bekommt. Grundsätzlich weiß ich, was ich Werder zu verdanken habe", sagte Selke. Er versprach, bis zum Saisonende alles für Werder zu geben - "und dass wir noch die zwei Siege einfahren, um ganz schnell den Klassenerhalt perfekt zu machen." (dpa)

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf die Fans des 1. FC Nürnberg kommt nach ihrer Auswärtsreise gen Leipzig an Ostern ein Verfahren zu. Anhänger des Clubs hatten in der Nacht zu Samstag Plakate mit Kritik am Unternehmen Red Bull im Waldstraßenviertel und der Nähe des Zentralstadions aufgehängt.

06.04.2015

Vor dem Spiel des 1. FC Nürnberg gegen die Rasenballsportler am Sonntag in Leipzig haben Anhänger des fränkischen Clubs das Waldstraßenviertel zuplakatiert. In der Umgebung des Zentralstadions hingen am Samstagmorgen unzählige kleiner Plakate mit der Aufschrift: „Ohne Bullenbrause an die Decke gehen“.

04.04.2015

Es wird voll und laut am Ostersonntag im Leipziger Waldstraßenviertel. Beim Zweitligaspiel von RB Leipzig (Anstoß 13.30 Uhr) ist der 1. FC Nürnberg zu Gast. Und die Franken bringen richtig viele Fans mit.

03.04.2015
Anzeige