Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
News Rangnick: „Es gab ein Zeitfenster für Tuchel“ – Neue Suche in aller Ruhe
Sportbuzzer RB Leipzig News
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:39 10.11.2015
RB-Sportdirektor Ralf Rangnick. Quelle: dpa
Anzeige
Lepzig

Die Verpflichtung von Thomas Tuchel war für RB Leipzig durchaus realistisch. „Es war für uns in einem gewissen Zeitfenster möglich“, sagte RB-Sportdirektor Ralf Rangnick in der Sky-Gesprächsrunde „Eins Eins“. Er habe sich im Februar und März über ein Engagement in Leipzig mit Tuchel ausgetauscht. „Es war kein Spiel, wir hatten den Eindruck, dass er sich für die Geschichte hier interessiert“, so Rangnick. Die spätere Absage sei für ihn aber in Ordnung gewesen.

RB steht nun erneut vor der Trainersuche, weil Rangnick zum Saisonende seinen Platz auf der Bank wieder räumen möchte. „Wir suchen im Hintergrund in aller Ruhe“, sagte er während der Talkrunde. Zumindest einige mögliche Kandidaten stufte er als interessant ein: Markus Gisdol (bisher Hoffenheim), Lucien Favre (bisher Mönchengladbach) und Sandro Schwarz (FSV Mainz II). Zu allen drei Übungsleitern schob Rangnick aber Einschränkungen nach.

1.Gisdol: „Er steht noch unter Vertrag und will wegen seiner familiären Situation in Hoffenheim bleiben. Vor ein paar Monaten haben wir uns schon einmal mit ihm beschäftigt.“

2.Favre: „Ich schätze ihn sehr, wir sind uns oft begegnet. Wir haben zum jetzigen Zeitpunkt noch keinen Kontakt aufgenommen.“

3.Schwarz: „Ein interessanter Trainer, der jetzt vielleicht noch nicht so bekannt ist.“

Rangnick betonte aber auch, dass ihm noch ein paar andere gute Möglichkeiten einfielen.

Der RB-Trainer spendierte seiner Mannschaft am Dienstag einen freien Tag. Am Freitag lässt er dann um 16 Uhr am Cottaweg gegen den polnischen Erstligisten Pogon Stettin testen. Das Team belegt derzeit den vierten Platz in der Liga.

Von mro

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fußball-Zweitligist FC St. Pauli hat zum punktgleichen Spitzenreiter SC Freiburg aufgeschlossen. Die Hamburger fertigten am Montagabend mit 4:0 (2:0) Fortuna Düsseldorf ab. Mit dem besseren Torverhältnis bei 26 Zählern zogen die Hamburger an RB Leipzig auf Platz zwei vorbei.

10.11.2015

RB Leipzig fehlte gegen den 1. FC Kaiserslautern die „körperliche Frische“ für das berüchtigte Gegenpressing. Die Länderspielpause von zwei Wochen spielt den Sachsen jetzt in die Karten.

09.11.2015

Der Wechsel von Davie Selke vor der Saison von Werder Bremen zu RB Leipzig ließ alle Kritiker des modernen Fußballs aufhorchen. Geld regiert die Welt und auch Selke, hieß es. Der 20-jährige Angreifer erklärt nun, dass ihn die Kritik nicht stört und er froh ist, in Leipzig zu sein.

03.08.2016
Anzeige