Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
News „Sie werden uns keine Ruhe lassen“ – Nürnbergs Trainer Ismaël warnt vor RB Leipzig
Sportbuzzer RB Leipzig News
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:19 16.10.2014
Valérien Ismaël warnt vor RB Leipzig. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Zwar gewannen die Leipziger mit 2:1, den späten Gegentreffer erzielte der Portugiese.

Candeias ist im Sommer von Benfica Lissabon zum Club gewechselt und soll zunächst für ein Jahr per Leihe bleiben. Zwei Tore schoss er bisher in der Bundesliga. Beim Testspiel gegen Slavia Prag am Dienstag legte der 1,77 Meter große Offensivmann zwei weitere Treffer nach. „Das Selbstbewusstsein ist nach den letzten Spielen groß“, so der 26-Jährige. Nach einem völlig verpatzten Saisonstart mit drei Niederlagen in Folge haben sich die Nürnberger inzwischen stabilisiert, gewannen gegen Kaiserslautern und holten danach gegen Bochum einen Punkt. Der 3:2-Sieg gegen Prag gab den Franken zusätzlichen Aufwind.

FCN-Trainer Valérien Ismaël erwartet eine intensive Begegnung. „Sie werden uns keine Ruhe lassen“, glaubt der Franzose. Seine Männer müssten topfit und bereit sein, weite Wege zu gehen. Ändern will der Coach in seiner Mannschaft kaum etwas. „Dafür gibt es nach den letzten Spielen keinen Grund“, so Ismaël. Als größten Unruheherd hat er Yussuf Poulsen ausgemacht. „Er setzt immer nach und schießt die wichtigen Tore“, sagt der Trainer, einst selbst Topspieler bei Werder Bremen und dem FC Bayern München. Gegen den Dänen müsse sein Team „Solidarität auf dem Platz zeigen“. Und: „Wir haben gute Leute, die die Aufgabe gegen ihn lösen werden.“

Poulsen durfte am vergangen Wochenende erstmals in der dänischen Nationalmannschaft von Coach Morten Olsen zumindest eine Halbzeit gegen Albanien spielen. In der zweiten Hälfte tauschte ihn Olsen gegen Lasse Vibe aus, der in der Schlussphase dann auch zum 1:1 traf.

Die Nürnberger haben aber nicht nur vor Danish Dynamite gehörig Respekt. "Leipzig hat eine eingespielte Mannschaft, die sich die Punkte bislang absolut verdient hat. Sie lassen keinen Spielaufbau zu“, so Ismaël. In den allgemeinen Kanon der RB-Hasser will der Franzose nicht einstimmen. „Ich kann nur beurteilen, was auf dem Platz passiert, und da hat RB zweimal nacheinander den Aufstieg geschafft“, lobte der 39-Jährige. Eine Sache ist ihm aber auch klar: RB werde im Winter personell nachlegen, um den Aufstieg zu forcieren. Und wenn eine Mannschaft Nationalspieler auf die Bank setzen könne, sage das schon einiges über den Verein aus.

Ismaël hat seinen Gegner genau studiert und für sich eine Schwachstelle ausgemacht. „Sie haben Probleme in der Defensive, das haben wir analysiert“, verrät der Übungsleiter.

Beim Computerspiel von Demme und Teigl waren die Bullen nur einmal unachtsam. Das aber reichte für den virtuellen Treffer der Nürnberger per Konter. Verteidiger Teigl will das auf dem Rasen verhindern. Nur das mit Demme erzielte Ergebnis dürfe sich auch im wahren Leben wiederholen: RB gewann mit 2:1.

Anders als gewöhnlich wird die Partie erst um 20.30 Uhr angepfiffen, da in der Bundesliga kein Freitagabendspiel angesetzt ist. Der Club erwartet rund 26.000 Zuschauer, davon rund 1.000 Anhänger aus Leipzig.

Matthias Roth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Stürmer Ante Rebic sorgt vor der Auswärtspartie am Freitag beim 1. FC Nürnberg erneut für Gesprächsstoff beim Fußball-Zweitligisten RB Leipzig. Mit einer Schulter-Eckgelenkssprengung kehrte der 21-Jährige von den Länderspielen mit der kroatischen U21 zurück.

15.10.2014

[gallery:500-3833270495001-LVZ] Leipzig. Es gab Zeiten, da hätte  RB-Coach Alexander Zorniger seinen Kapitän Daniel Frahn auch dann auf-gestellt, wenn der mit Holzbein und blau-gelben Dauerwellen zum Spiel gekommen wäre.

15.10.2014

Die Entscheidung über die Torwart-Position ist bei RB Leipzig vor der Partie am Freitag beim 1. FC Nürnberg noch nicht gefallen. Benjamin Bellot erklärte im Interview bei der Auslosung für den Leipziger Nachwuchs-Stadtpokal: "Es hat dazu noch kein Gespräch mit dem Trainer gegeben.

14.10.2014
Anzeige