Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
News Transferkarussell bei RB Leipzig dreht sich: Thomalla und Willers vor Absprung
Sportbuzzer RB Leipzig News
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:46 31.08.2014
Tobias Willers (links) und Denis Thomalla sollen RB noch verlassen. Quelle: Christian Modla
Anzeige
Leipzig

Thomalla geht demnach zum SV Ried in die erste österreichischen Liga. Den derzeitigen Tabellen-Neunten betreut Oliver Glasner. Der Übungsleiter stand bis Juni noch als Co-Trainer bei RB Salzburg unter Vertrag.

Die Roten Bullen setzen aber weiter auf die Dienste von Thomalla und wollen den 22-Jährigen nur ausleihen. Der gebürtige Pforzheimer galt eigentlich als einer der Gewinner der Vorbereitung und wurde von Trainer Alexander Zorniger mehrfach gelobt. Der Fußballlehrer sah Thomalla aber nicht in der Rolle des Knipsers im Angriff, sonder vielmehr als Vorbereiter im Mittelfeld. Dort drängt sich allerdings das Personal. Zuletzt hatte RB mit dem Ungarn Zsolt Kalmar einen weiteren Spieler für die Kreativabteilung verpflichtet.

Wechseln könnte kurzfristig auch noch Innenverteidiger Tobias Willers. Um ihn soll Drittligist VfL Osnabrück werben. Bei den Niedersachsen ist in der Abwehr ein Platz frei geworden, weil Florian Krebs zum Halleschen FC wechselt. Trainiert wird der VfL von Maik Walpurgis, der zuvor mit Willers eng in Lotte zusammenarbeitete. Willers Einsatzchancen sind gering. Im Abwehrmittelblock gilt Tim Sebastian derzeit als gesetzt. Der verletzte Niklas Hoheneder soll schon bald wieder in die Mannschaft zurückkehren. Zudem drängt Marvin Compper dauerhaft ins Team. RB hat außerdem noch Lukas Klostermann vom VfL Bochum verpflichtet und will Fabian Franke bald wieder fit bekommen.

Dagegen werden Matthias Morys und auch Federico Palacios am Cottaweg bleiben. Morys hatte mit einer Rückkehr zu Sonnenhof Großaspach geliebäugelt, will sich nun aber bei RB durchsetzen. Zorniger hatte zuletzt ein Machtwort gesprochen: „Matze sollte sein Karriere beleuchten und nicht immer alles negativ sehen“, sagte er. Morys musste gegen Aue das Spiel von der Bank aus beobachten, war mit seiner Rolle unzufrieden. Gegen den FSV Frankfurt stand er in der Startelf, wurde aber nach rund einer Stunde ausgewechselt. Zornigers Einschätzung: „Er hat unsere einzigen drei Torchancen gehabt, insofern war das okay. Im Spiel gegen den Ball war ich überhaupt nicht zufrieden.“

Bleiben will Federico Palacios. Nach LVZ-Informationen sollte auch der 19-Jährige an einen anderen Klub ausgeliehen werden und so Spielpraxis sammeln. Das Sturmtalent will aber nicht gehen, sondern sich lieber bei den Bullen durchbeißen.

Matthias Roth/Guido Schäfer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[gallery:500-3756685882001-LVZ] Die 20 Teams haben sich nichts geschenkt: Am Freitag spielten 20 Mannschaften von Jugendklubs ihren Meister aus. Beim von RB Leipzig organisierten Turnier hatte beim Nachwuchs die Auswahl der Helmholtz-Schule die Nase vorn.

30.08.2014

Die Ernüchterung ist groß in der RB-Familie. Salzburg hat am Mittwoch mit einer 0:3-Niederlage gegen Malmö FF, wie schon in den Vorjahren, die Gruppenphase der Champions League verpasst.

28.08.2014

Niedriger Etat, wenig Fans, sehr familiär. Anthony Jung überlegt nicht lang, wenn er seinen nächsten Gegner beschreiben soll. Mit RB Leipzig muss er am kommenden Freitag beim FSV Frankfurt (Anpfiff: 18.30 Uhr) antreten.

27.08.2014
Anzeige