Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
RB-Archiv RB Leipzig hat jetzt fünf Torhüter - Erik Domaschke bleibt bis zum Sommer
Sportbuzzer RB Leipzig RB-Archiv RB Leipzig hat jetzt fünf Torhüter - Erik Domaschke bleibt bis zum Sommer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:23 09.01.2013
Erhält bei RB nun einen Vertrag bis zum Sommer: Erik Domaschke. Quelle: Christian Nitsche
Leipzig

Eigentlich sollte der 28-Jährige nur bis zum Jahresende bei den Bullen aushelfen. Die Ersatzkräfte Benjamin Bellot und Andreas Kerner sind nach Verletzungen noch immer nicht einsatzbereit.

„Es gibt aber Licht am Ende des Tunnels“, sagte Shoukry. Beide angeschlagenen Keeper seien wieder ins Training eingestiegen. „Torwarttrainer Perry Bräutigam arbeitet jetzt mit fünf Mann“, so der RB-Sprecher. Fabio Coltorti, unumstrittene Nummer eins bei RB, und Nachwuchsspieler Matthias Hamrol machen das Quintett komplett.

Trainingsauftakt zur Rückrunde bei RB Leipzig – Zorniger vertreibt den Winterspeck

Die Einsatzchancen des gebürtigen Leipzigers Domaschke sind allerdings weiter gering. An Coltorti kommt er nicht vorbei. Nur wenn sich der Schweizer verletzen sollte oder wegen eines Platzverweises pausieren müsste, könnte seine große Stunde schlagen. In den Ligaspielen sitzt der 19-jährige Hamrol auf der Bank. Grund dafür ist die U-23-Regelung in der vierten Liga. Sie schreibt vor, dass mindestens vier Spieler im Aufgebot stehen müssen, die jünger als 23 Jahre alt sind.

Dennoch: Cheftrainer Alexander Zorniger hat für Domaschke, der aus dem Nachwuchs des VfB Leipzig kommt und später für den FC Sachsen und Bayer Leverkusen auflief, eine klare Aufgabe. Er braucht den 1,88-Meter-Mann für ein hohes Niveau im Training.

Ob Domaschke auch über den Sommer hinaus bei den Bullen bleiben darf, hängt von der Entwicklung Bellots und Kerners ab. Zumindest Bellot soll in der Rückrunde den Sprung zurück ins Aufgebot schaffen. „Das wird aber nicht gleich an den ersten Spieltagen passieren“, glaubt Shoukry. Nach der Saison müssten dann Zorniger und Sportchef Ralf Rangnick über das Personal im RB-Tor entscheiden.

Trainingsauftakt bei RB

Leipzig. Die Ferien sind für die Spieler von RB Leipzig erstmal vorbei. Nach der dreieinhalb Wochen langen Winterpause müssen alle erstmal warm werden. Doch locker geht Trainer Alexander Zorniger das Auftakttraining nicht an. Falls jemand so etwas wie Winterspeck in der Ferienzeit angesetzt haben sollte, er wird ihn los. Denn die Roten Bullen haben ein klares Ziel vor den Hörnern.

Matthias Roth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein grauer Schleier liegt am Dienstagmorgen über dem Cottaweg. Nieselregen schwebt in die Gesichter der RB-Spieler, die zum Trainingsauftakt für die Rückrunde teils mit Mützen und Handschuhen auf den Platz traben.

08.01.2013

Von der zweiten in die vierte Liga: Clemens Fandrich kommt von Energie Cottbus zu RB Leipzig. Der 21-jährige Mittelfeldspieler erhält nach Angaben der Rasenballer einen Vertrag bis 2016 und läuft künftig mit der Rückennummer 34 auf.

06.01.2013

Der jüngste Coup von Red-Bull-Fußballchef Ralf Rangnick, 54, setzt der im Wachsen befindlichen RB-Akademie am Cottaweg im Wortsinn die Krone auf: Rangnick hat die Nachwuchs-Superhirne des VfB Stuttgart, Frieder Schrof, 58, und Thomas Albeck, 56, verpflichtet.

04.01.2013