Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Reserve/Nachwuchs Aufsteiger RB Leipzig II startet in der Oberliga mit hohen Zielen
Sportbuzzer RB Leipzig Reserve/Nachwuchs Aufsteiger RB Leipzig II startet in der Oberliga mit hohen Zielen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:27 24.07.2014
Trainer Tino Vogel Quelle: Christian Nitsche
Leipzig

„Wir würden uns natürlich nicht dagegen wehren, aber wir müssen nicht hoch“, sagt der Trainer. Vogel war einst erster Chefcoach der Rasenballer, führte den neuen Verein 2010 in die Regionalliga - und könnte dies nun mit der Reserve wiederholen.

Aber der 45-Jährige warnt: „Die Konkurrenz ist groß mit Markranstädt, Neugersdorf und Lok. Meist kommt noch eine Mannschaft dazu, die keiner auf der Rechnung hat. Ich denke nur an unsere vergangenen Saison in der Landesliga, als sich Eilenburg stark entwickelte. Aber wir wollen oben mitmischen.“

Der Umbruch in seinem Aufsteiger-Team ist gewaltig. Elf Akteure verließen die RB-Reserve, darunter Leistungsträger wie Torwart Robert Wulnikowski (37) und Mittelfeldspieler Fabian Schößler (24). Laut Spielordnung darf Vogel nur noch drei Akteure gleichzeitig einsetzen, die am 1. Juli 2014 das 23. Lebensjahr vollendet haben. „Damit mussten wir natürlich brutale Veränderungen vornehmen“, erklärt der Coach.

Seine nun blutjunge Mischung nennt er „querbeet“. Profis können gemeinsam mit Amateuren auflaufen. „Dabei ist es günstig, dass wir auch Studenten haben. Die können auch mal vormittags trainieren. Bisher haben wir das ab 17 Uhr getan.“ Er verweist auf Kapitän Daniel Heinze, der normal arbeiten geht. Heinze (26), Paul Schinke (23), Christian Hanne (24) und Florian Felke (24) bezeichnet der Fußball-Lehrer scherzhaft als seine „Opas“.

RB II wird meist in Markranstädt spielen. Möglich ist laut Vogel aber auch, dass einzelne Partien am Cottaweg angepfiffen werden, wo sein Team am Donnerstagabend gegen Regionalligist Meuselwitz 2:4 (1:1) unterlag. Im ersten Oberliga-Spiel gastiert RB am 2. August (14 Uhr) bei Rot-Weiß-Erfurt  II. Eine Woche später folgt die Heim-Premiere gegen Dynamo Dresden II.

Norbert Töpfer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

T-Shirts mit Sieger-Aufdruck, Gesang und Hüpfen im Kreis: Die kleinen Buben aus dem U11-Team von RB Leipzig feierten den Gewinn des Stadtpokals bei den D-Junioren wie die "Großen" des Vereins vor ein paar Wochen den Zweitliga-Aufstieg.

16.07.2014

Die Spieler von RB-Trainer Frank Leicht waren nach dem Abpfiff untröstlich. Sie vergruben ihrer Gesichter in den Handflächen, ließen den Tränen freien Lauf. "Ich weiß nicht, woran es heute lag, keine Ahnung", meinte Torjäger Joshua Endres, als er wieder bei Stimme war.

16.07.2014

Im Cottaweg wird das Thema Aufstieg nie langweilig. Die U16 von RB Leipzig ist am Sonntag mit einem 4:0-Sieg gegen Viktoria Berlin in die Regionalliga eingezogen.

16.07.2014