Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Reserve/Nachwuchs "Feierabend-Truppe" von RB Leipzig auf dem Weg zum Aufstieg in die Regionalliga
Sportbuzzer RB Leipzig Reserve/Nachwuchs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:01 20.02.2015
Anzeige
Leipzig

"Wir wollen jetzt alles raushauen, um unseren ersten Platz zu festigen. Die Jungs arbeiten sehr hart dafür", sagte Vogel und fügte hinzu: "Intern steht dieses Ziel sicher auch schon seit dem fünften oder sechsten Spieltag. Mittlerweile braucht man jetzt auch nicht drum herum reden: Wir wollen und wir müssen hoch in die Regionalliga."

Der Aufsteiger steht nach 14 Partien mit fünf Zählern vor dem Verfolger SSV Markranstädt auf Rang eins – der einstige "RB-Geburtshelfer" hat zudem ein Spiel mehr bestritten. Einen weiteren Zähler zurück liegt der FC Oberlausitz Neugersdorf. Elf Siege, zwei Unentschieden, nur eine Niederlage gegen den viertplatzierten Chemnitzer FC Anfang November (1:3) sowie 43:13 Tore belegen die Überlegenheit im bisherigen Saisonverlauf. Am Sonntag erfolgt der Auftakt nach der Winterpause gegen den Tabellensechsten FC Eisenach. Anstoß ist 14 Uhr im Stadion Am Bad in Markranstädt.

Die jungen Akteure aus dem U23-Kader beschäftigen sich übrigens nicht – wie meist angenommen wird – nur mit Fußball. "Jeder unserer Spieler geht einer täglichen Arbeit nach oder studiert und am Abend wird dann noch trainiert", so Vogel: "Das ist schon ein gutes Pensum." Die "Feierabend-Truppe" hat freilich trotzdem hervorragende Bedingungen, legte eine umfangreiche Vorbereitung hin - und will nun den Sprung in die vierthöchste Spielklasse perfekt machten.

Torsten Teichert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Freud und Leid für den Nachwuchs von RB Leipzig: Die D-Junioren (U13) schnappte sich den Titel beim NOFV-Hallencup in der Kongresshalle Güstrow, die A-Junioren kassierten "im Freien" in der Bundesliga bei Hertha BSC mit 2:3 (2:1) ihre erste Pleite nach zuvor elf Partien ohne Niederlage.

15.02.2015

Er ist zarte 17 und blickt auf ein Jahr zurück, von dem die junge Fußballer kaum zu träumen wagen: Fridolin Wagner nennt beim Aufzählen der Highlights zuerst den Finaleinzug mit RB um die deutsche B-Jugend-Meisterschaft.

10.02.2015

Zur Pause hatte es noch 0:0 gestanden, dann sorgten Julian Chabot in der 51. Minute und Vitaly Janelt in der 73. Minute für einen 2:0-Vorsprung. Der Zweitplatzierte konnte vor über 200 Fans erst eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit nur noch verkürzen (Witte/79.).

09.02.2015
Anzeige