Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Reserve/Nachwuchs RB Leipzig übernimmt Landesleistungszentrum Frauen- und Mädchenfußball
Sportbuzzer RB Leipzig Reserve/Nachwuchs RB Leipzig übernimmt Landesleistungszentrum Frauen- und Mädchenfußball
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:47 08.06.2016
RB Leipzig übernimmt das Landesleistungszentrum Frauen- und Mädchenfußball vom FFV Leipzig. Quelle: Christian Modla
Leipzig

Bundesliga-Aufsteiger RB Leipzig übernimmt ab 1. Juli das Landesleistungszentrum Frauen- und Mädchenfußball vom FFV Leipzig. Der FFV konnte das Ganze finanziell nicht mehr bewerkstelligen. Dazu gehören die U17, U15 und U13. Diese Teams werden zur Saison 2016/17 in den Junioren-Spielbetrieb eingegliedert – die Mädchen spielen also alle gegen Jungs.

Auch bei den Frauen werden die Rasenballer künftig mitmischen: RB Leipzig steigt über eine Spielgemeinschaft mit dem Leipziger FC 07 am Gontardweg in den Frauenfußball ein.

Und, RB-Schiedsrichterin: Christine Weigelt pfeift ab der kommenden Saison in der Frauen-Bundesliga. Die 31-Jährige zählt seit 2013 zum Schiedsrichter-Team von RB Leipzig und wird bei den Männern nun ebenfalls aufsteigen – ab der kommenden Saison 2016/17 kommt Weigelt auch in der Oberliga zum Einsatz.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Regionalliga-Team von RB Leipzig verliert seinen Kapitän. Alexander Sorge  wechselt zum FSV Zwickau und damit in die dritte Liga. Wie die Westsachsen am Montag mitteilten, unterschrieb der 23-Jährige einen Einjahresvertrag mit Option auf ein weiteres Jahr.

06.06.2016

Die Regionalliga-Mannschaft von RB Leipzig hat zum Saisonabschluss mit 1:2 (1:0) beim ZFC Meuselwitz verloren. Der Abschied von RB-Urgestein Tino Vogel als Trainer des Teams wurde also nicht mit einem Sieg versüßt – dafür konnte ZFC-Präsident Hubert Wolf am Tag seiner Silberhochzeit über einen „Dreier“ jubeln.

16.09.2016

Mit einem 8:0 (3:0) gegen Dynamo Dresden sicherte sich die U15 der Roten Bullen zum dritten Mal in Folge den Sachsenpokal.

18.05.2016