Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Reserve/Nachwuchs Supersturm trifft "Schweizer Käse": Bernburg empfängt RB Leipzig
Sportbuzzer RB Leipzig Reserve/Nachwuchs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:42 03.04.2015
Die Jungs von Trainer Tino Vogel - hier gegen den SSV Markranstädt - haben hoffentlich auch am Sonntag bei Askania Bernburg Grund zum Jubeln. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige

Die Mannschaft von Trainer Tino Vogel erzielte in 20 Partien 58 Tore – dies ergibt einen Schnitt von 2,9 Treffern pro Partie. Aufsteiger Bernburg kassierte 41 Tore – 2,05 pro Spiel. Die Abwehr – löchrig wie ein Schweizer Käse…

Nur die Abwehr des FC Eisenach ist noch „offener“, bei den Thüringern zappelte der Ball schon 50 mal im Netz.In den fünf Partien dieses Jahres kassierte Bernburg zudem drei Niederlagen, landete allerdings gegen die Kellerkinder Schott Jena (2:2) und Sandersdorf (1:0) Bigpoints. Das Goldene Tor gegen Sandersdorf erzielte Felix Krause – mit sieben Treffern der beste Askania-Schütze.

Im Hinspiel allerdings musste RBL bis in die Schlussminuten um den Erfolg bangen – erst in der 90. Minute gelang Tom Nattermann das klärende 4:2.

Torsten Teichert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der "große Nachwuchs" pausierte wegen der angesetzten Länderspiele, fünf "kleine Buben-Teams" von RB Leipzig gewannen durchweg ihre Partien in der Heimat.Drei Akteure aus dem RB-Nachwuchs-Teams streiften sich das DFB-Trikot über.

30.03.2015

Der "große Nachwuchs" pausierte wegen der angesetzten Länderspiele, fünf "kleine Buben-Teams" von RB Leipzig gewannen durchweg ihre Partien in der Heimat.Drei Akteure aus dem RB-Nachwuchs-Teams streiften sich das DFB-Trikot über.

30.03.2015

Zur Pause rieben sich die Zuschauer im Stadion am Bad zu Markranstädt verwundert die Augen: Auf der Anzeigentafel "leuchtete" als Spielstand zwischen dem Oberliga-Tabellenführer RB Leipzig II und dem "Kellerkind" SV Schott Jena ein 0:0. Erst im zweiten Abschnitt wurde der Favorit seiner Favoritenrolle gerecht und setzte sich noch deutlich mit 4:0 durch.

17.07.2015
Anzeige