Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
News Bundestrainer Prokop startet Vorbereitung auf Heim-WM
Sportbuzzer SC DHfK Leipzig News
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
SC DHFK
15:30 03.04.2018
Bundestrainer Christian Prokop trifft mit der deutschen Handball-Auswahl zweimal auf Serbien. Quelle: Christian Modla
Anzeige
Leipzig

Es ist der erste Auftritt nach dem schwachen Abschneiden bei der Europameisterschaft in Kroatien – und nicht nur deshalb für Handball-Bundestrainer Christian Prokop ein besonderer. Beim Testspiel der deutschen Nationalmannschaft am Mittwoch um 19 Uhr gegen Serbien in Leipzig, dem Wohnort des 39-Jährigen, werden die Blicke vor allem auf ihn gerichtet sein.

Auf der Pressekonferenz des Deutschen Handballbundes (DHB) einen Tag zuvor machte Prokop zunächst einen etwas angespannten, nachdenklichen Eindruck. Die Hände meist auf den Oberschenkeln ruhend, teilweise zusammengefaltet auf dem Tisch liegend, war sein Blick häufig nach unten gesenkt.

Erst im Laufe der halben Stunde wurde er lockerer, hin und wieder zeigte sich ein Lächeln auf seinen Lippen – etwa auf die Frage, ob er sich während des Lehrgangs aus dem Hotel schleiche, um bei seiner Familie zu nächtigen. „Ich bleibe natürlich bei der Mannschaft“, lautete die Antwort.

„Wir haben alles aufgearbeitet“

Obwohl die aus dem neunten Platz bei der EM resultierende Debatte um den DHB-Coach im Kopf noch immer präsent zu sein scheint, betonte der gebürtige Köthener: „Wir haben alles aufgearbeitet, uns neue Ziele gesetzt. Nun gilt es, nach vorne zu blicken. Der Fokus soll auf der Mannschaft liegen und nicht auf mir.“

Als Neuanfang wollte Prokop den Vergleich mit den Serben nicht bezeichnen. Auch weil zuletzt nicht alles schlecht gewesen sei. „Ich sehe die beide Duelle eher als Startschuss für unsere Heim-WM.“ Am Samstag (14.30 Uhr, ARD) trifft die deutsche Auswahl in Dortmund erneut auf den EM-Zwölften.

Das Team will es seinem Trainer gleichtun. „Für uns ist das Thema gegessen, wir schauen nur nach vorne“, sagte Kreisläufer Patrick Wiencek. Alle Spieler seien auf Wiedergutmachung aus, gerade in eigener Halle, vor eigenem Publikum. „Es sind zwar Freundschaftsspiele. Wir werden sie aber so angehen, als ginge es um alles“, versicherte der 2,01-Meter-Hüne, der sonst für den THW Kiel auf Torejagd geht.

Die eigene Taktik soll getestet werden

Mit Serbien empfängt die DHB-Auswahl einen Kontrahenten, der laut Prokop ohne die ganz großen Namen daherkomme, in der Abwehr gegnerorientiert und auf die deutschen Stärken ausgerichtet auftreten werde. Ziel seien taktische Varianten und das Sichten von Spielern. „Unsere Auffassung von Handball steht im Mittelpunkt“, betonte der bis 2022 unter Vertrag stehende Bundestrainer.

In den beiden Partien kann der Taktik-Tüftler unter anderem auf zwei Nationalspieler vom SC DHfK zurückgreifen. Philipp Weber solle im linken Rückraum Einsatzzeiten bekommen, hieß es. Bei dem nach einer Schulterverletzung wieder genesenen Niclas Pieczkowski werde getestet, ob dieser die eigene Angriffsstrategie umsetzt, seine Nebenleute einsetzt und zugleich Torgefahr ausstrahlt.

Treffen mit zahlreichen Bundesliga-Trainern

Die Serbien-Spiele sind der Start in die Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft im kommenden Januar in Dänemark und Deutschland. Vor der Mittwoch-Partie empfangen Prokop und Co. zahlreiche Bundesliga-Trainer und -Manager. Themen werden eine enge Kommunikation untereinander sowie die Vorstellung des WM-Fahrplans sein.

Karsten Günther, Manager des Tabellenachten SC DHfK Leipzig: „Solche gab es unter Dagur Sigurdsson schon. Es ist logisch und konsequent, eng zusammenzurücken und sich auszutauschen, um gemeinsam erfolgreich zu sein.“ Auch für ihn sei die Vergangenheitsbewältigung abgeschlossen: „Der Blick geht nur noch nach vorn, es hat keinen Sinn, in den Rückspiegel zu gucken.“

Günther habe eine positive Stimmung innerhalb der Mannschaft wahrgenommen. „Wir leisten in Leipzig gern einen Beitrag für einen erfolgreichen Auftakt, indem wir dem Team ein gutes Umfeld bieten.“ Das Mittwoch-Spiel ist ab 18.50 Uhr als Stream unter live.dhb.de zu sehen.

Von Matthias Klöppel und Frank Schober

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
News Vor dem Spiel gegen die SG Flensburg-Handewitt - SC DHfK Leipzig drohen gleich sechs Spieler auszufallen

Die Bundesliga-Handballer des SC DHfK Leipzig müssen am Sonntag gegen die SG Flensburg-Handewitt gleich auf vier Stammkräfte verzichten. Zwei Spieler wackeln noch.

31.03.2018

Die Leipziger Handballer wollen am Sonntag bei der SG Flensburg-Handewitt überraschen, vier Tage später beginnt für die Nationalspieler Philipp Weber und Niclas Pieczkowski die Mission EM-Wiedergutmachung in der heimischen Arena gegen Serbien.

30.03.2018

Nach der schwachen Handball-EM will das DHB-Team beim Länderspiel am 4. April in der Leipziger Arena mit den DHfK-Assen Weber und Pieczkowski die Fans zurück ins Boot holen.

28.03.2018
Anzeige