Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
Pflichtsieg im Aufstiegskampf? – SC DHfK will gegen Hüttenberg „keine Federn lassen“

Pflichtsieg im Aufstiegskampf? – SC DHfK will gegen Hüttenberg „keine Federn lassen“

Die Handballer vom SC DHfK Leipzig haben den Aufstieg in die 1. Liga fest im Blick – auch beim Spiel gegen Hüttenberg dient er als zusätzliche Motivation. Sein Team wolle im Auswärtsspiel am kommenden Samstag „keine Federn lassen“, so Trainer Christian Prokop am Donnerstag.

Voriger Artikel
Zuschauer-Boom auch beim SC DHfK Leipzig – Aufstiegseuphorie vor Bietigheim-Spiel
Nächster Artikel
Deutsche Meisterschaft: DHfK-B-Jugend gewinnt gegen Pforzheim und Wetzlar

Kampfbereit und engagiert: DHfK-Trainer Christian Prokop.

Quelle: Nitsche

Leipzig. Der TV 05/07 Hüttenberg macht es den Sachsen aber nicht leicht: Die Mannschaft von Coach Axel Spandau wartet mit einem prominenten Neuzugang auf.

Die Hessen haben sich Torhüterlegende Nenad Puljezevic vom Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf ins Team geholt. Mit dem serbischen und ungarischen Nationalspieler will man den Kampf gegen den Abstieg angehen. Momentan steht der TV Hüttenberg noch auf dem 16. Platz.

Leipzigs Trainer Prokop wagt bereits eine positive Prognose für den in letzter Zeit sieglosen Verein: „Ich sehe bei Hüttenberg einen Aufwärtstrend. Sie spielen keinen hausbackenen, sondern schnellen und zielstrebigen Handball“, so der Coach vom SC DHfK.

Das Spiel startet um 20 Uhr. Zeitgleich tritt der Tabellendritte SG BBM Bietigheim gegen Abstiegskandidat Saarlouis an. Auch bei einem Sieg wird es für die Leipziger somit schwer, den 3. Tabellenplatz zu erreichen.

Fans, die vor dem Spiel noch eine gute Tat verrichten wollen, können von 15 bis 20 Uhr zum Blutspenden in die Blutbank der Universität Leipzig (Johannisallee 32, Haus 8) kommen. Im Anschluss wird das Handball-Match dort auf einer Leinwand gezeigt.

jca

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News