Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
SC DHfK Leipzig verpflichtet neuen Rückraumspieler aus Hüttenberg

SC DHfK Leipzig verpflichtet neuen Rückraumspieler aus Hüttenberg

Die Zweitliga-Handballer des SC DHfK Leipzig haben Ersatz für den nach Coburg gewechselten Matthias Gerlich gefunden. Künftig geht Marc Pechstein für die Grün-Weißen im linken Rückraum auf Torejagd.

Leipzig. Der 22-Jährige wechselt von Ligakonkurrent TV Hüttenberg nach Sachsen und erhält einen Zweijahresvertrag.

"„Marc ist unser Wunschkandidat gewesen. Er hat ein großes Entwicklungspotenzial und passt genau in unsere Philosophie, mit entwicklungsfähigen Spielern, die in der Region Leipzig verwurzelt sind, zu arbeiten", sagte Kartsen Günther, Geschäftsführer SC DHfK Handball.

Pechstein ist in der Region kein Unbekannter. In Leisnig geboren, spielte er in der Jugend für den "HSC Leipzig in der SG LVB". In dieser Zeit stand er auch mit dem heutigen DHfK-Linksaußen Lukas Binder gemeinsam auf dem Parkett. „Wir sind noch gute Freunde, ich finde es super, dass Marc kommt“, sagte Binder.

Der heute 1,98 Meter große Shooter wechselte von Leipzig in den Nachwuchs des TV Großwallstadt. Im Männerbereich sammelte Pechstein zunächst in der zweiten Mannschaft der Füchse Berlin Erfahrungen und mit Zweitspielrecht beim VfL Potsdam. Es folgten seine beiden Jahre beim TV Hüttenberg, wo er schon einmal den seinerzeit zu den Rhein-Neckar-Löwen gewechselten Matthias Gerlich ersetzte.

In der vergangenen Saison hatte Pechstein maßgeblichen Anteil an der 27:29-Heimniederlage des SC DHfK gegen den TVH. Er erzielte fünf Tore und bekannte nach dem Spiel in der Arena: „Der Sieg hier hat gut getan.“ Anfang dieses Jahres musste Pechstein wegen eines Bänderrisses im linken Ellenbogen mehrere Wochen pausieren.

Mit Sebastian Greß bindet der SC DHfK zudem ein Nachwuchstalent aus den eigenen Reihen. Als Kapitän führte der 19-Jährige zuletzt die A-Jugend in der Jugend-Bundesliga an. Spielpraxis wird der Rückraumspieler vor allem in der dritten

Liga bei der HG 85 Köthen sammeln, für die er ein Zweitspielrecht erhält.

SC DHfK gegen Hüttenberg im Dezember 2013

Matthias Roth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News