Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
News SC DHfK und SG LVB Leipzig bilden Spielgemeinschaft
Sportbuzzer SC DHfK Leipzig News SC DHfK und SG LVB Leipzig bilden Spielgemeinschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
SC DHFK
16:58 11.04.2018
Marc Esche (rechts) gehört zu den Leistungsträgern der LVB-Aufstiegsmannschaft. Quelle: Christian Modla
Leipzig

Der Aufstieg in die 3. Liga ist für die Handballer der SG LVB Leipzig seit dem vergangenen Wochenende perfekt. Jetzt geht es mit den Strukturen weiter. Die Straßenbahner gehen in der kommenden Saison eine Spielgemeinschaft mit dem SC DHfK Leipzig ein und starten unter dem Namen SG Leipzig. Das teilten beide Vereine am Mittwoch mit. Betroffen sind davon alle Männermannschaften. Ausnahme sind die Bundesligaprofis, die weiter unter ihrem Markennamen SC DHfK spielen sowie die Nachwuchsteams.

Die Zusammenarbeit zwischen beiden Vereinen ist nicht neu. Der Großteil der aktuellen LVB-Mannschaft stammt aus dem Nachwuchs des SC DHfK. Darunter befindet sich mit Oliver Seidler auch ein U20-Nationalspieler. Trainiert wird der Aufsteiger von Enrico Henoch, der zuvor ebenfalls bei den Grün-Weißen tätig war. Ziel ist es für die U23-Spieler erste Erfahrungen im Männerbereich zu sammeln.

Talentförderung bei der U 23

Die Talentförderung ist auch das Ziel der neuen Spielgemeinschaft am DHB-Stützpunkt Leipzig. Coach Henoch soll sich mit seiner Mannschaft in der 3. Liga etablieren und die Bundesliga-Anschlusskader ausbilden. Die Abteilungsleiter beider Vereine, Karsten Günther (SC DHfK) und Raimo Füßler (SG LVB) werden künftig die Spielgemeinschaft gemeinsam anführen.

„Die Bündelung der Kräfte und die damit verbundene Bildung der Spielgemeinschaft ist die logische Fortsetzung unserer engen Zusammenarbeit der letzten Jahre. Ich freue mich sehr, wie vertrauensvoll und konstruktiv alle gemeinsam an dieser Lösung gearbeitet haben und bin glücklich, dass wir damit optimale Voraussetzungen für unsere hoffnungsvollen Nachwuchstalente schaffen konnten“, sagte DHfK-Manager Günther.

Partnerschaft im Nachwuchs

Die Spieler hätten nun die Möglichkeit, in enger Bindung zum Bundesligateam die nächsten Entwicklungsschritte zu machen. Gleichzeitig habe der SC DHfK mit der SG LVB einen starken Partner für die Ausbildung in der E-, D- und C-Jugend, wo in Zukunft gemeinsam an Themen wie Trainerfortbildung oder Schulkooperationen gearbeitet werden solle.

„Ich bin dankbar, dass die SG LVB gestärkt aus der Spielgemeinschaft hervorgehen wird und damit langfristig die Chance hat, ihren Status als sehr gute Adresse für den Handballsport in Leipzig und Umgebung zu sichern“, erklärte Füßler.

Die Zusammenarbeit mit dem SC DHfK werde ein Meilenstein in der Entwicklung zurück zu alter Stärke sein, mit der alle ambitionierten Freizeithandballer vom Kind bis zum Erwachsenen ein optimales Umfeld erhalten sollen, betonten beide Klubs.

Die Spielgemeinschaft ist zunächst für ein Jahr vereinbart worden.

Von Matthias Roth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beim SC DHfK gab es vor dem Sonntagsspiel gegen den GWD Minden strahlende Gesichter: Andreas Rojewski und Bastian Roscheck wurden jeweils Vater.

10.04.2018
News Interview vor dem Handball-Länderspiel in Leipzig - Niclas Pieczkowski: „Es muss harmonieren im Team“

Der Test gegen Serbien ist für den 28-Jährigen die erste Partie im Nationaldress nach seiner Schulterverletzung. Diese hatte ihn die EM in Kroatien gekostet. Im Gespräch mit der LVZ äußert sich der Rückraumspieler zur Situation in der deutschen Auswahl und beim SC DHfK Leipzig.

03.04.2018

Der ehemalige Coach des SC DHfK Leipzig ist nach dem neunten Platz bei der Handball-Europameisterschaft im Januar in Kroatien in die Kritik geraten. Beim nächsten großen Turnier will er es besser machen. Erste Bewährungsprobe sind die Länderspiele gegen Serbien.

03.04.2018