Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
Strosack geht zu Lübbecke – Pieczkowski fällt gegen Magdeburg aus

Handball-Bundesliga Strosack geht zu Lübbecke – Pieczkowski fällt gegen Magdeburg aus

Peter Strosack vom SC DHfK Leipzig hat einen neuen Verein gefunden und wechselt im Sommer zum TuS Nettelstedt-Lübbecke. Für Nationalspieler Niclas Pieczkowski hat sich dagegen eine Hoffnung zerschlagen. Er fällt auch gegen den SC Magdeburg aus.

Peter Strosack wechselt nach Lübbecke.

Quelle: Modla

Unmittelbar vor dem Ostknaller gegen den SC Magdeburg hat DHfK-Rechtsaußen Peter Strosack bei einem neuen Verein unterschrieben. Der 23-Jährige schließt sich dem TuS Nettelstedt-Lübbecke an. Dort erhielt er einen Einjahresvertrag. Er gilt sowohl für die 1. als auch die 2. Bundesliga.

Die Ostwestfalen stecken mitten im Abstiegskampf, verschafften sich zuletzt aber mit einem Sieg gegen Stuttgart etwas Luft im Tabellenkeller. „Ich freue mich sehr, dass es mit dem Wechsel nach Lübbecke geklappt hat, zumal ich auch einige Spieler aus der Mannschaft schon kenne und ich viel Potenzial sehe, mich sportlich weiterzuentwickeln“, sagte der gebürtige Schwarzwälder.

Der Abgang von Strosack ist bereits seit Oktober vergangenen Jahres klar. Für ihn kommt im Sommer der dänische Nationalspieler Patrick Wiesmach Larsen nach Leipzig. Von ihm erwarten sich die Grün-Weißen noch einige Prozent zusätzlich auf der Außenposition.

Bis zum Saisonende will der Flügelflitzer noch einmal alles für den SC DHfK Leipzig geben. Für das Ostderby gegen den SC Magdeburg am kommenden Sonnabend (Anwurf 20.30 Uhr in der Arena) sind jetzt auch die letzten 50 Karten über die Theke gegangen. Der SC DHfK vermeldete am Mittwoch ein ausverkauftes Haus.

Zuletzt hatte das Trainerteam um Michael Biegler für die Partie auf eine Rückkehr von Nationalspieler Niclas Pieczkowski ins Team gehofft. Am Dienstag unterzog er sich mit seinen Schulterblessuren noch einmal medizinischen Tests. Danach war klar: Das wird noch nichts. Jetzt soll der 28-Jährige für den nächsten Höhepunkt aufgebaut werden, das Auswärtsspiel kommende Woche Donnerstag bei den Füchsen Berlin. Mit Andreas Rojewski und Franz Semper fehlen zwei weitere Rückraumspieler.

Mit Verletzungssorgen hat auch der SC Magdeburg zu kämpfen. Hinzu kommt die Doppelbelastung mit dem Europapokal. Bei den Elbestädtern fällt der dänische Nationalspieler Michael Damgaard mit einem Ermüdungsbruch im rechten Fußgelenk weiter aus. Am Mittwoch spielt der SCM im EHF-Cup zu Hause gegen Bjerringbro-Silkeborg. Am vergangenen Sonntag mussten die Magdeburg in Minsk antreten und empfingen am Donnerstag zuvor bereits den VfL Gummersbach. Das Spiel gegen den SC DHfK ist somit die vierte Partie innerhalb von neun Tagen.

Matthias Roth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News