Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
Aufstiegsambitionen untermauert: SC DHfK Leipzig erkämpft sich Sieg in Essen

Aufstiegsambitionen untermauert: SC DHfK Leipzig erkämpft sich Sieg in Essen

Leipzigs Zweitliga-Handballer haben den dritten Tabellenplatz festigen können. In einer spannenden Partie bei Tusem Essen gewann der SC DHfK am Freitagabend mit 26:23 (11:11).

Voriger Artikel
Locker und leicht: SC DHfK Leipzig hat mit der SG Leutershausen keinerlei Mühe
Nächster Artikel
Rückschlag im Aufstiegsrennen: SC DHfK Leipzig verliert Topspiel gegen Bietigheim

Jubel auf der Bank des SC DHfK Leipzig. (Archivfoto)

Quelle: Christian Nitsche

Essen. Über weite Strecken konnte sich keines der beiden Teams entscheidend absetzen. Dank einer kämpferischen Leistung in der Schlussphase sicherte sich Leipzig jedoch den Sieg.

Die Gäste erwischten vor 1617 Zuschauern auch den besseren Start: Schnell führte das Team von Trainer Christian Prokop im Sportpark „Am Hallo“ mit 2:0. Doch Essen fand zunehmend besser in die Begegnung und drehte den Spieß um: Vier Tore hintereinander brachten die Gastgeber mit 4:2 in Führung. Den Zwei-Tore-Vorsprung sicherte Tusem lange Zeit.

Der SC DHfK leistete in der Abwehr zwar gute Arbeit und fand Rückhalt im glänzend aufgelegten Gabor Pulay im Tor. Doch mit mangelnder Chancenverwertung im Angriff machten sich die Leipziger das Leben selbst schwer. Vor allem im Rückraum offenbarten sich Probleme – noch verstärkt durch den Ausfall von Philipp Weber, der sich in der ersten Halbzeit den Knöchel verdreht hatte. Weber konnte nicht mehr auftreten und musste das Spiel vorzeitig beenden. Die erste Diagnose: Bänderdehnung im Sprunggelenk. Am Montag soll eine genauere medizinische Untersuchung folgen.

Aus der Angriffsschwäche der Gäste konnte Essen jedoch nur bedingt Profit schlagen. Bis zur Pause holte Leipzig wieder auf und glich unmittelbar vor dem Pfiff zum 11:11 aus.

Nach dem Wechsel startete Tusem zunächst energischer, doch erneut gelang es keiner Mannschaft, klar in Führung zu gehen. Bis kurz vor Schluss blieb es eine knappe Begegnung, beim Stand von 22:22 deutete sich ein Herzschlag-Finale an.

Die letzten fünf Minuten gehörten jedoch Leipzig: Während Essen zwei große Chancen vergab, standen die Gäste hinten stabil und nutzten vorn ihre Möglichkeiten effizient. Erfolgreichste DHfK-Werfer waren Matthias Gerlich und Pavel Prokopec mit je fünf Treffern.

Mit dem Sieg untermauern die Grün-Weißen ihre Aufstiegsambitionen und setzen sich im Spitzenfeld der 2. Bundesliga fest. Am Sonnabend, dem 19. April, empfängt das Team in der heimischen Arena die SG BBM Bietigheim – einen unmittelbaren Konkurrenten um den dritten Tabellenplatz.

SC DHfK Leipzig:

Tovas, Pulay, Emanuel (4), Krzikalla (3), Oehlrich (1), Binder (2), Jonsson (2), Gerlich (5), Roscheck, Weber (1), Prokopec (5/2), Milosevic (1), Feld (2), Göde

Tusem Essen:

Bliß, Vukas, Kühn (2), Keller, Leenders, Pöter (4), Bouali (1), Pieczkowski (6), Seidel (6/2), Hornyak (3/2), Schetters, Ridder, Tovornik, Kropp (1)

maf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Spielberichte