Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

SC DHFK
Google+ Instagram YouTube
Janke und Weber trainieren am Mittwoch mit DHfK

DHfK-Duftmarke in Jena Janke und Weber trainieren am Mittwoch mit DHfK

Das DHfK-Team hat am Sonntagnachmittag beim Testspiel gegen die Füchse Berlin in Jena gewonnen. Trainer Michael Biegler lobte die Leistung seiner Mannschaft - nur der 0:5-Lauf am Schluss hätte nicht sein müssen.

Maximilian Janke (Archivbild) und Philipp Weber sollen am Mittwoch mittrainieren.

Quelle: Christian Modla

Leipzig/ Jena. Von wegen Pause. Leipzigs Handballer waren die vergangenen Tage heiß begehrt. Nach den gesellschaftlichen Verpflichtungen Freitag und Sonnabend folgte am Sonntagnachmittag die sportliche. In Jena ging das DHfK-Team in der Medipolis-Arena gegen die Füchse Berlin auf die Platte. Beim Test vor 2300 Zuschauern setzten die Grün-Weißen eine Duftmarke. 30:28 (15:16) bezwangen sie die Berliner.

Duftmarke, weil sich die Leipziger in der zweiten Hälfte mit zwei Husarenritten absetzten – erst auf vier Treffer, dann auf sieben. „In der Halbzeit haben wir den Matchplan geklärt. Nur der 0:5-Lauf zum Schluss ist ärgerlich“, fasste Trainer Michael Biegler zusammen. „Ich wollte, dass wir die Woche komplett beenden. Es war eine sehr, sehr überragende und umfangreiche Arbeit“, erklärte Biegler.

Wieder wirbelten neben dem aus Aue zurückgeholten Junioren-Nationalspieler Gregor Remke im Rückraum abwechselnd die Linksaußen Lukas Binder und Yves Kunkel (13/5). Zudem war Bastian Roscheck nach kurzer EM-Verschnaufpause ins DHfK-Trikot zurückgekehrt.

Maximilian Janke und Philipp Weber haben derweil individuelle Pläne und etwas Zeit zum Verschnaufen bekommen. „Wegen des Allstar-Games am Freitag sind mir die Hände gebunden. Ich kann es aber nicht verantworten, die Jungs ohne Handballbezug in dieses Spiel lassen. Ich möchte nicht, dass ihnen etwas passiert“, sagte Biegler. Deshalb werden Weber und Janke am Mittwoch mittrainieren. „Wir werden sie bei uns im Mannschaftstraining auffangen. Alles andere wäre unverantwortlich.“ Die Nationalmannschaft soll sich vor dem Allstar-Game erst 2,5 Stunden vor der Partie treffen.

Mit dem Testspielsieg endete der Drei-Tage-Marathon der Grün-Weißen, der Freitagabend bei der LVZ begann, als der SC DHFK mit der Leipziger Lerche ausgezeichnet wurde. Dabei gab Keeper Jens Vortmann zu, dass er sich erst einmal schlau machen musste, was denn diese Lerche aus Leipzig sein soll. „Eine Delikatesse, ein Gebäck“, wusste der 30-Jährige. Und eben ein Preis des Unternehmervereins Gemeinsam für Leipzig. „Das beweist, was Karsten mit seinem Team in den vergangenen elf Jahren geleistet hat. Für den Verein ist der Preis eine riesen Ehre“, sagte Vortmann.

Alexander Bley

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Spielberichte