Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
13. Auflage der Partner Pferd geht mit Rekordpreisgeld an den Start

13. Auflage der Partner Pferd geht mit Rekordpreisgeld an den Start

Die 13. Auflage der Leipziger Partner Pferd stößt in neue Dimensionen vor. Beim Weltcup der Springreiter, Dressurreiter und Gespannfahrer vom 21. bis 24. Januar 2010 in der Messestadt loben die Veranstalter ein Gesamtpreisgeld von 500.000 Euro aus.

Voriger Artikel
Rugby Club Leipzig verliert in Brandenburg (60:05)
Nächster Artikel
Anne Ulbrichts Weblog: Eine weite Reise für den Nikolaus

Der Österreicher Gerfried Puck beim Weltcupspringen während der Partner Pferd 2009.

Quelle: Norman Rembarz

Leipzig. Das ist eine Steigerung von 80 000 Euro im Vergleich zur letzten Veranstaltung. „Damit sind wir nach Aachen und Hamburg auf Rang drei. Leipzig hat ein gutes Produkt und gute Produkte haben auch in der Finanzkrise immer gute Chancen“, sagte Organisator Volker Wulff am Dienstag in Leipzig.

2011 hat er dann noch eine Steigerung parat: Dann wird Leipzig bei diesem Turnier erstmals drei Weltcup-Finals austragen, wenn vom 27. April bis 1. Mai 2011 die Sieger in den Disziplinen Springen, Dressur und Fahren ermittelt werden. Für die fünftägige Veranstaltung auf dem Gelände der Leipziger Messe mit einem Gesamtbudget von 3,6 Millionen Euro rechnen die Ausrichter dann mit 100 000 Zuschauern.

Bei der 13. Auflage im neuen Jahr, die einen Gesamtetat von 2,0 Millionen Euro hat, werden die Zahlen in allen Bereichen etwas aufgestockt, damit man für die Herausforderung im Jahr darauf gerüstet ist. So gibt es sportlich mehr Prüfungen, bei der parallel laufenden Pferdesport-Messe mehr Rassen der Vierbeiner und mehr Aussteller zu sehen. „Wir wollen bereits jetzt zeigen, dass wir uns steigern können und zudem wollen wir den Weg für 2011 ebnen“, sagte Wulff, der auf ein hochkarätiges Starterfeld verweisen kann.

So wird auch Titelverteidigerin Jessica Kürten wieder um den Sieg reiten. Die im Rheinland lebende Irin hat als erste und bislang einzige Frau den Großen Preis von Leipzig gewonnen. „Ich habe schon jetzt Schmetterlinge im Bauch. Meine Vorbereitung im Kopf auf das Turnier hat heute mit dem Besuch in Leipzig begonnen. Hier fühlen sich meine Pferde und ich wohl, hier kann man sich bei Klasse- Bedingungen voll auf den Sport konzentrieren“, sagte Kürten, die in Leipzig wie viele andere Top-Reiter noch Weltranglisten-Punkte für das Weltcup-Finale in Genf erkämpfen muss.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.