Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
3. Liga: Dresden verlässt Abstiegszone, Jena und Erfurt gewinnen, Aue unterliegt

3. Liga: Dresden verlässt Abstiegszone, Jena und Erfurt gewinnen, Aue unterliegt

Dresden/Jena/Braunschweig/Burhausen. Am Sonnabend waren drei der vier Teams aus der Region in der 3. Fußball-Liga erfolgreich. Erzgebirge Aue verlor in Braunschweig, während Dresden, Jena und Erfurt jeweils drei Punkte verbuchen konnten.

Voriger Artikel
Nach den Krawallen in Brandis: Polizei nimmt fünf Verdächtige fest
Nächster Artikel
Vierte Niederlage in Folge – Lok verliert auch in Halle

Das Vereinswappen von Dynamo Dresden.

Dynamo Dresden hat gegen den 1. FC Heidenheim mit 4:3 (3:2) gewonnen. Dadurch konnten die Sachsen aufatmen und die rote Laterne des Tabellenletzten nach nur einem Spieltag wieder abgegeben. Vor 11.437 Zuschauern ging Dresden durch ein Tor von Halil Savran (7.) früh in Führung. Doch Patrick Mayer (21.) und Andreas Spann (26.) drehten den Spieß um. Dynamo antwortete mit Toren von Volker Oppitz (29.) und Savran (36./Foulelfmeter), so dass es zur Pause 3:2 stand. Danach erhöhte Savran (49.) mit seinem dritten Tor auf 4:2. Heidenheim kam erst in der Schlussminute zum Anschluss von Mayer (90.).

Dank des verdienten Erfolgs konnte Dresden nicht nur den letzten Tabellenplatz, sondern auch die Abstiegsränge wieder verlassen. Dynamo gelang der Sprung von Rang 20 auf 17. Heidenheim verschlechterte sich nur um einen Platz und ist jetzt Tabellen-13.

Der FC Carl Zeiss Jena konnte sich gegen den Wuppertaler SV Borussia mit 1:0 (1:0) durchsetzen. Für den Siegtreffer der Gastgeber sorgte Sebastian Hähnge (42.). Die 5076 Zuschauer sahen auf dem Ernst-Abbe-Sportfeld eine Partie, die bereits nach fünf Minuten entschieden war. Wuppertals Torhüter Christian Maly kassierte wegen Handspiels außerhalb des Strafraums die Rote Karte. Jena konnte diesen Vorteil allerdings nicht nutzen. Das Team von Trainer René van Eck machte nach vorn zu wenig, vergab auch beste Chancen.

Die Wuppertaler rutschen durch die Niederlage wieder auf einen Abstiegsplatz. Jena hingegen durfte sich nach zuletzt zwei Niederlagen wieder über drei Zähler freuen. Die Thüringer liegen auf dem zwölften Rang.

Rot-Weiß Erfurt gewann sein Auswärtsspiel beim SV Wacker Burghausen mit 3:1 (1:0). Das erste Tor erzielte der Erfurter Thiago Rockenbach da Silva in der 23. Minute per Foulelfmeter. Gäste-Abwehrspieler Jens Möckel erhöhte in der 53. Minute auf 2:0. Burghausen kam in der 72. Minute durch Mittelfeldspieler Michael Kokocinski zum Anschlusstreffer. Den Schlusspunkt setzte erneut Rockenbach da Silva (85.).

Burghausen hatte bereits am vergangenen Wochenende mit 0:3 gegen Erzgebirge Aue verloren und rutscht in der Tabelle von Platz zwei auf Platz fünf. Für Wacker war es die erste Heimniederlage nach sechs Erfolgen auf eigenem Platz. Erfurt ging nach zwei Spielen ohne Punktgewinn erstmals wieder als Sieger vom Feld.

Für Erzgebirge Aue gab es nach dem starken 3:0- Heimsieg gegen Aufstiegskandidat Wacker Burghausen am vergangenen Wochenende wieder einen Dämpfer. Die Erfolgsserie von Eintracht Braunschweig hält hingegen an. Die Niedersachsen haben das Verfolgerduell gegen den FC Erzgebirge Aue mit 3:0 (3:0) gewonnen und damit den Relegationsplatz erreicht. Mirko Boland brachte die Gastgeber in der 16. Minute in Führung. Kingsley Onuegbu (21./31.) legte mit einem Doppelpack nach. Auch im Anschluss daran blieben die Gastgeber spielbestimmend. In der zweiten Hälfte verflachte die Begegnung und verlief ohne nennenswerte Ereignisse.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.