Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Sport Regional 35 Sportler beim Olympiaball in der Leipziger Red Bull Arena geehrt
Sportbuzzer Sport Regional 35 Sportler beim Olympiaball in der Leipziger Red Bull Arena geehrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:49 08.10.2017
Sportler des Fechtclubs Leipzig steuerten einen Show-Kampf zum Programm des Olympiaballs bei.  Quelle: Christian Modla
Anzeige
Leipzig

 Zu seiner 24. Auflage erlebte der Olympiaball eine echte Premiere. 700 Gäste kamen, um die traditionelle Benefizveranstaltung des Leipziger Sports erstmals in der Red Bull Arena zu feiern. Geboten wurde ihnen dabei unter anderem ein abwechslungsreiches Show-Programm und ein Drei-Gänge-Menü. Im Mittelpunkt standen aber natürlich die Sportler.

RB erstmals Gastgeber

Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung gab direkt die Marschrichtung für den Abend vor: „Es ist ganz wichtig, ein Zeichen zu setzen und die Werbetrommel für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio zu rühren .“ Besonders freute sich Jung, dass RB Leipzig erstmals die Rolle des Gastgebers übernommen hat: „Es ist auch ein wichtiges Signal für die Stadt, dass der Fußball nicht abgehoben ist, sondern den Leipziger Spitzenport in seiner Breite unterstützt.“ Weil die Hausherren jedoch wegen der Länderspielpause ein freies Wochenende haben, hielten lediglich Stadionsprecher Tim Thoelke, Perry Bräutigam und Ingo Hertzsch die RB Fahne hoch.

Zur Galerie
Premiere in der Red-Bull-Aena: Der Olympiaball wurde am Samstagabend erstmals im Stadion von RB Leipzig gefeiert. Rund 700 Gäste kamen zur traditionellen Benefizveranstaltung des Leipziger Sports.

Auch das andere sportliche Aushängeschild der Stadt, die DHfK-Handballer, schickten nur in einer kleinen Abordnung Ballgäste. „Wir haben morgen ein wichtiges Punktspiel, da können die Spieler nicht hier sein“, sagte Manager Karsten Günther und rechtfertigte so auch das Fehlen von Trainer André Haber: „Der ist schon im Tunnel.“

Ehrung für Tina Dietze

Der Stimmung tat dies jedoch keinen Abbruch: Zu einem originellen Rap des ehemaligen USC-Basketballers Kai-Uwe Kranz mit (Musik)-Partnerin Maria wurden schließlich 35 erfolgreiche Leipziger Sportler auf die Bühne geholt und geehrt. Sie betraten diese teilweise in Wettkampfkleidung, allen voran Doppel-Vize-Weltmeisterin Tina Dietze (Kanu), Para-Triathlet Martin Schulz und Westernreit-Weltmeisterin Maria Till. Sie konnten sich über einen 50-Euro-Gutschein für einen Einkauf in einem Sportgeschäft freuen.

Aus der erfolgreichen Trainer-Riege wurden unter anderem die Kanu-Trainer Kay Vesely, Alexander Schuck und Ruder-Ikone Angelika Noack geehrt. Im Anschluss wurde der lockerere Teil des Abends mit Tanz und einer Tombola eingeleitet. Der Erlös kommt dem Leipziger Nachwuchs-Leistungssport zugute.

Von Kerstin Förster/Uwe Köster

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

RB-Trainer Ralph Hasenhüttl kann früher als erwartet zwei seiner Spieler in Leipzig begrüßen: Stephan Ilsanker kehrt wegen einer Verletzung zurück. Lukas Klostermann wird geschont.

07.10.2017

Der Oberligist FC International Leipzig hat sich im Sachsenpokal nicht mit Ruhm bekleckert. Gegen die SG Taucha reichte ein 2:1(1:1)-Auswärtserfolg für den Einzug ins Achtelfinale.

07.10.2017

Rückstand gedreht – Regionalligist Chemie Leipzig macht beim SV Zeißig einen Gegentreffer wett und zieht mit einem 3:1-Auswärtserfolg ins Achtelfinale des Sachsenpokals ein.

07.10.2017
Anzeige