Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Sport Regional Aktive aus fünf Vereinen gewinnen letzte Tennis-Titel der Saison
Sportbuzzer Sport Regional Aktive aus fünf Vereinen gewinnen letzte Tennis-Titel der Saison
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:48 03.10.2016
Georg Matschke (Leipziger TC 1990) gewann mit seinem Partner Tim Wittig (RC Sport Leipzig) das Männerdoppel. (Archivbild) Quelle: Christian Modla
Anzeige
Leipzig

Bei den sächsischen Tennis-Landesmeisterschaften im Doppel und Mixed sind die Titel am Wochenende in Leipzig an Aktive aus fünf Vereinen gegangen. Im Männer-Doppel wurden Georg Matschke (Leipziger TC 1990) und Tim Wittig (RC Sport Leipzig) mit dem 6:3, 6:1-Endspielsieg gegen Alexander Kreller und Jan Marek (beide Freiberger HTC) ihrer Favoritenstellung gerecht. 

Im Frauen-Doppel setzten sich Mandy Müller (TC Bad Weißer Hirsch Dresden) und Luise Sachs (Leipziger SC 1901) mit einem hart erkämpften 6:3, 5:7, 10:6-Sieg gegen Julia Fenk und Jasmin Fleische (beide VTC Reichenbach) durch. Der Mixed-Titel ging mit einem 6:2, 7:5-Erfolg von Julia Fenk und Sascha Ruppert (VTC Reichenbach) gegen Mandy Müller und Andreas Petermann (SV Dresden-Mitte) ins Vogtland. 60 Aktive waren am Start.

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

16 Jahre nach dem letzten Aufeinandertreffen standen sich am Sonntag im Berliner Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark wieder einmal der BFC Dynamo und der 1. FC Lok Leipzig gegenüber.

02.10.2016

Der Deutsche Turner-Bund hat einen neuen Präsidenten, die Ära von Rainer Brechtken ist zu Ende. Der Nachfolger übernimmt einen Verband, den immer noch hohe Verbindlichkeiten belasten.

02.10.2016

Der HC Leipzig hat das Spiel in der zweiten Runde um den DHB-Pokal gegen den Buxtehuder SV verloren. Während Leipzig in der ersten Hälfte kaum Land gegen seine Gastgeberinnen sah, begann in der zweiten Hälfte aber noch eine spannende Aufholjagd.

02.10.2016
Anzeige