Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Sport Regional Aue will in Ingolstadt Weihnachten versüßen
Sportbuzzer Sport Regional Aue will in Ingolstadt Weihnachten versüßen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:53 17.12.2009
Anzeige
Aue

„In Anbetracht der Leistungen der vergangenen Wochen und des sehr starken Auftritts gegen Offenbach, als wir das Spiel gedreht haben, ist das jetzt genau der richtige Gegner“, sagte Schmitt vor der Reise zum Tabellendritten angriffslustig: „Gegen Ingolstadt gibt es keine Motivationsprobleme.“

Sorgen bereitet dem Fußballlehrer jedoch die Auswärtsschwäche seines Teams. Nur acht der bisher 34 Punkte hat der Tabellenzweite aus Sachsen in der Fremde geholt. „Wir haben sozusagen nichts zu verlieren“, behauptete Schmitt: „Wir werden punkten, wenn jeder Spieler wie daheim an seine maximale Leistung heran kommt.“ Die Personalsituation in Aue ist weiterhin entspannt. „Die Jungs sind heiß, jeder will ins Team“, verdeutlichte Schmitt und zeigte sich gleichzeitig mit dem bisher Erreichten sehr zufrieden: „Andererseits macht es Lust auf mehr. Wir wollen unsere kleine Serie in die Winterpause retten.“ Zuletzt hatte Aue zweimal gewonnen.

„Wir wollen uns das Weihnachtsfest richtig versüßen“, erklärte Mittelfeldspieler Marc Hensel: „Den Grundstein haben wir mit einer hervorragenden zweiten Halbzeit gegen Offenbach gelegt. Deshalb fahren wir auch durchaus mit erhobenem Haupt nach Ingolstadt.“ Sein Trainer warnt allerdings vor zu viel Euphorie: „Ingolstadt ist sicher die spielstärkste Mannschaft der Liga und hat auch den stärksten Kader.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Spitzenspiel der Fußball-Regionalliga Nord zwischen dem SV Babelsberg 03 und dem Chemnitzer FC am Freitagabend fällt aus. Das wurde am Donnerstag nach der Besichtigung des Platzes im Karl-Liebknecht-Stadion von der Platzkommission des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) entschieden.

17.12.2009

Fußball-Drittligist FC Carl Zeiss Jena ist bei der Schließung seiner riesigen Etat-Lücke einen wichtigen Schritt vorangekommen. Am Mittwoch verkaufte der Club die Rasenheizung im Ernst-Abbe-Sportfeld für 350 000 Euro an den Stadion-Eigentümer Kommunale Immobilien Jena (KIJ).

16.12.2009

Nach dem brutalen Überfall auf Fußball-Fans bei der Bezirksklasse-Partie zwischen FSV Brandis und Roter Stern Leipzig am 24. Oktober bittet die Polizei um Mithilfe.

16.12.2009
Anzeige