Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Sport Regional BVB-Coach Jürgen Klopp im LVZ-Interview: „Diese Mannschaft hat einen besonderen Charakter“
Sportbuzzer Sport Regional BVB-Coach Jürgen Klopp im LVZ-Interview: „Diese Mannschaft hat einen besonderen Charakter“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:07 12.01.2012
Borussia Dortmunds Trainer Jürgen Klopp ist davon überzeugt, mit Marco Reus einen „super Kicker" für sein Team zu bekommen. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Reus passe auch charakterlich gut ins Team. Der 22-Jährige wechselt zum 1. Juli für 17 Millionen Euro von Borussia Mönchengladbach nach Dortmund.

Im Hinblick auf das frühe Champions-League-Ausscheiden des deutschen Meisters sagte Klopp: „Wir haben auf brutale Weise lernen müssen, was es heißt, auf internationalem Topniveau zu spielen. Dabei war es nicht so, dass wir in den Spielen keine Chance hatten." Im Herbst hatten die Schwarz-Gelben ihre Teilnahme an der Königsklasse bereits nach der Gruppenphase beendet. Die Fußballer seien jedoch in der Lage, Rückschläge wegzustecken und kommen wieder. „Diese Mannschaft hat einen besonderen Charakter."

Trotz seines hohen Bekanntheitsgrades will Jürgen Klopp nicht permanent im Scheinwerferlicht stehen. „Ich schütze die Privatsphäre. Wenn ich draußen bin, schreibe ich Autogramme. Wenn bei mir zu Hause geklingelt wird, geht das zu weit." Und auch als Medienprofi sieht sich der gefragte Trainer noch lange nicht: „Wenn ich einer wäre, würde ich nicht von zwölf Kameras eingefangen an den Spielfeldrand sprinten und wie ein tasmanischer Teufel aus der Wäsche gucken."

Das vollständige Interview lesen Sie in der Freitagausgabe der Leipziger Volkszeitung.

Guido Schäfer/ic

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Verlust ihres Abonnementstitels wollen die deutschen Hockey-Teams ihre Vormachtstellung unter dem Hallendach vor heimischem Publikum zurückerobern. „Der Stachel sitzt sehr tief.

12.01.2012

Der Chemnitzer FC hat kurz vor Beginn der Rückrunde in der 3. Fußball-Liga einen Neuzugang mit prominentem Namen verpflichtet. Niklas Andersen, Sohn des norwegischen Trainers Jörn Andersen vom Karlsruher SC, unterzeichnete bei den Sachsen einen Vertrag zunächst bis zum Saisonende.

11.01.2012

Mit Empörung hat Ulrich Lepsch, der Präsident des Fußball-Zweitligisten FC Energie Cottbus, auf eine Klage seines Ex-Manager Steffen Heidrich reagiert. „Zu laufenden Verfahren äußern wir uns inhaltlich nicht.

11.01.2012
Anzeige