Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
DHfK-Handballer weiter ungeschlagen - 40:22-Sieg gegen Riesa

DHfK-Handballer weiter ungeschlagen - 40:22-Sieg gegen Riesa

Die Handballer des SC DHfK haben am Sonntag ihren Führungsanspruch in der Oberliga untermauert. Der Tabellenerste gewann am Abend gegen den SC Riesa mit 40:22 (14:9) und liegt damit weiter vier Punkte vor dem Verfolger Elbflorenz 2006. Die Dresdner gingen bei der HSG Neudorf/Döbeln ebenfalls als Sieger vom Feld (32:25).

Voriger Artikel
FC Sachsen siegt gegen Borea deutlich
Nächster Artikel
Rücktritt: Lok-Coach Jörg Seydler gibt endgültig auf

Marcus Leuendorf beim Wurf.

Quelle: Dietmar Mörbitz

Leipzig. Die 320 Zuschauer sahen in der ersten Hälfte eine schwaches Handballspiel. Viele technische Fehler und eine halbherzige Abwehrleistung auf beiden Seiten ließen wenig Spannung aufkommen. DHfK-Trainer Sven Strübin bemängelte das "zähflüssige Spiel" seines Teams. Es war vor allem der guten Leistung des Leipziger Schlussmannes Michael Galia zu verdanken, dass die Gastgeber mit einer 14:9-Führung in die Pause gingen.

Mit einer Ansprache, die keine 30 Sekunden dauerte, schickte Strübin seine Jungs wieder aufs Feld. Nach dem Seitenwechsel zeigte der DHfK nun den vom Trainer geforderten Tempohandball. Riesa, Elfter der Tabelle, wurde jetzt überrannt und hatte wenig entgegen zu setzen. Als der beste Torschütze der Gäste in der 41. Minute mit einer roten Karte vom Platz musste, war die Partie endgültig entschieden. Frank Sarnizei hatte den Leipziger Andreas Weikert am Kreis unfair von den Beinen geholt. Jens Denicke, Coach des SCR, war nach der letztlich klaren Niederlage "maßlos enttäuscht": "Wir hatten uns akribisch auf das Spiel vorbereitet, aber mit 26 Fehlern in der ersten Halbzeit kann man nicht auf Tuchfühlung kommen. Am Ende wurden wir abgeschlachtet." Strübin hingegen zeigte sich mit dem Ergebnis zufrieden. Erfreut haben dürfte ihn auch die Leistung seines eingewechselten Nachwuchstorhüters Sebastian Schulz, der in Hälfte zwei eine solide Leistung bot.

DHfK:

Galia - Schulz, Wagner 1, Dietzmann 1, Leuendorf 5, Schepers 1, Wolf 10/4, Strehle 3, Weikert 6, Jungandreas 2/1, Schlichter 6, Ulrich 5.

rb / mro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.