Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -2 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
DHfK-Ruderin Annekatrin Thiele beim Weltcup-Auftakt in Australien

DHfK-Ruderin Annekatrin Thiele beim Weltcup-Auftakt in Australien

Trainingslager heißt Knochenarbeit, zuweilen darf es auch gegen den Camp-Koller ein bisschen Spaß sein. Diesen hatten Leipzigs Weltklasse-Ruderin Annekatrin Thiele (29) und ihre acht Skull-Auswahl-Kolleginnen im australischen Sydney auf jeden Fall.

Leipzig. Dem Barbecue am Manlybeach folgten ein Bummel durch die faszinierende Metrolopole und ein Besuch im Feathedale Wildlife-Park.

"Wir haben uns Koalabären und Kängurus angeschaut und durften sie auch füttern. Das war ziemlich aufregend", berichtete die DHfK-Athletin. Kaum weniger spannend schaut die Polizeiobermeisterin dem morgen beginnenden Weltcup-Start auf der olympischen Regattastrecke von 2002 entgegen. Dieser soll die dreiwöchige Vorbereitung in Down Under krönen und dem deutschen Verband mit der kleinen Damen-Auswahl das erste Saison-Lorbeer bescheren.

Bundestrainer Sven Ueck hat sich entschieden, zwei Doppelzweier ins Rennen zu schicken. Eine Besatzung bilden die WM-Fünften Julia Lier/Mareike Adams (HRV Böllberg/Nelson/Essen). Das zweite Duo heißt Annekatrin Thiele/Julia Richter. Die Leipzigerin und die 25-jährige Publizistik-Studentin aus Berlin haben in dieser Bootsklasse bereits internationale Erfahrung gesammelt. 2010 belegten sie Platz drei beim Weltcup in München. Doch danach wurden die Plätze wieder gewechselt. 2008 in Peking erkämpfte Annekatrin Thiele olympisches Silber mit Christiane Huth (Potsdam). Vier Jahre später saß sie mit Julia Richter, Britta Oppelt und Carina Bär im Londoner Doppelvierer - Silber wurde bejubelt. Bei den Weltmeisterschaften im Vorjahr lag das Quartett lag erneut auf Erfolgskurs und holte Gold, übrigens das einzige für die deutsche Flotte.

Im aktuell nominierten Doppelvierer (die Saison ist noch lang) sitzen neben Oppelt (Berlin) und Bär (Heilbronn) Lisa Schmidla (Krefeld) und Marie-Catherine Arnold (Hannover). Einer-Fahrerin ist Marlene Sinnig (Krefeld).

Elf Boote haben für die Doppelzweier-Konkurrenz gemeldet. "Mit den Weltmeisterinnen aus Litauen ist die Konkurrenz stark einzuschätzen. Wir werden sehen, was rauskommt. Aber endlich geht es los", freut sich Annekatrin Thiele auf die erste wichtige Prüfung 2014. Schon eine Woche später wartet auf heimischem Revier die DHfK-Langstrecke in Burghausen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 27.03.2014

Kerstin Förster

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Regional

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.