Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -2 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Dietze und Holtz erkämpfen Weltcup-Start bei Ausscheid in Duisburg

Dietze und Holtz erkämpfen Weltcup-Start bei Ausscheid in Duisburg

Der Anfang ist gemacht, neuer Lorbeer in Aussicht: Leipzigs Rennkanuten haben sich am Wochenende bei der ersten nationalen Ausscheidung in Duisburg in gut in Szene gesetzt.

Voriger Artikel
Zwei Tore kurz vor Schluss: SG Sachsen Leipzig unterliegt dem FC Eilenburg
Nächster Artikel
Dynamo Dresden wie entfesselt: 4:2 gegen schwache „Löwen“ aus München

Kajak-Olympiasiegerin Tina Dietze.

Quelle: Christian Nitsche

Duisburg. "Wir können zufrieden sein", schrieb Canadier-Bundestrainer Kay Vesely (38) seiner stets erfolgreichen Paddel-Crew ins Stammbuch - die einen konnten dabei mehr überzeugen als die anderen.

Eitel Sonnenschein herrschte vor allem bei Kajak-Olympiasiegerin Tina Dietze (26/SG LVB) und Canadier-Weltmeister Stefan Holtz (33/SC DHfK), die sich für den ersten Weltcup in Bella Italia einen Startplatz sicherten (2. bis 4. Mai). Insgesamt zehn Athleten haben sich für das Mailand-Team qualifiziert. Die Bootsbesatzungen sollen allerdings erst kurz vorher benannt werden. Möglicherweise fährt Tina Dietze mit Conny Wasmuth (Potsdam), Stefan Holtz mit Stefan Kiraj (Potsdam).

Alle restlichen Kanuten müssen sich parallel zum Weltcup bei der zweiten nationalen Ausscheidung nochmals beweisen. Dazu gehört Canadier Robert Nuck (31), der am Wochenende zweimal Dritter wurde. Auch Peter Kretschmer (22) verdiente sich laut Coach Vesely ebenso wie Youngster Marc Keller (18) Lob. Aus DHfK-Reihen haben sich zudem die Kajakfahrerinnen Anne Knorr (24) und Melanie Gebhardt (20) im Vorderfeld positioniert. Dagegen offenbarte Canadier Sebastian Hennig (22) noch Reserven.

Die Mannschaft für die Wettkampf-Höhepunkte Heim-EM im Juli in Brandenburg und WM im August in Moskau soll frühestens nach dem zweiten Weltcup im tschechischen Racice feststehen (16.-18. Mai). Derweil legt die viermalige Olympiasiegerin Katrin Wagner-Augustin eine Karrierepause ein. Auch London-Goldkanute Kurt Kuschela nimmt eine sportliche Auszeit. Der Potsdamer will sich auf seine Feuerwehr-Ausbildung konzentrieren. Dessen C2-Partner Kretschmer war kürzlich nach Leipzig gewechselt.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 14.04.2014

Kerstin Förster

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.