Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Sport Regional Dynamo Dresdens Trainer Loose hofft in Paderborn auf eine stabile Abwehr
Sportbuzzer Sport Regional Dynamo Dresdens Trainer Loose hofft in Paderborn auf eine stabile Abwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:02 16.02.2012
Anzeige

Was sein Team vom Gegner am Freitag ab 18 Uhr unterscheidet, weiß der 49-Jährige genau. „Wir haben auch welche, die vorn die Dinger rein machen, aber unsere Abwehr steht noch nicht", erklärte der Coach am Donnerstag.

Nach der 0:4-Schlappe bei Union Berlin gab es für die Schwarz-Gelben einiges aufzuarbeiten. Loose ist aber optimistisch, dass seine Mannschaft beim Überraschungsteam der Saison eine ansprechendere Leistung zeigt. „In den Zweikämpfen müssen wir uns einfach besser präsentieren und mehr Torschüsse abgeben", sagte er.

Zur Galerie
Dresden. Eine sattelfeste Abwehr und ein treffsicherer Stürmer: Für Ralf Loose, Trainer von Fußball-Zweitligist SG Dynamo Dresden, ist das Erfolgsrezept des Ligakontrahenten SC Paderborn ganz einfach. Was sein Team vom Gegner am Freitag ab 18 Uhr unterscheidet, weiß der 49-Jährige genau. „Wir haben auch welche, die vorn die Dinger rein machen, aber unsere Abwehr steht noch nicht", sagte der Coach.

Der Tabellenzehnte Dresden hat sogar drei Tore mehr geschossen (36) als die Paderborner, die auf Platz fünf rangieren. Allerdings stehen in der Defensive 17 Gegentreffer mehr zu Buche (39). „Wir müssen geistig voll da sein, schneller und entschlossener am Ball agieren", forderte Loose.

Dabei kann der Coach wieder auf Offensivkraft Robert Koch bauen, der in Berlin durch Clemens Walch nicht adäquat zu ersetzen war. Auch Giannis Papadopoulos steht nach seinen Beschwerden im Bauchbereich wieder zur Verfügung. Stürmer Pavel Fort fällt aufgrund einer Angina aus, hinter Abwehrspieler Florian Jungwirth (Knieprobleme) noch ein Fragezeichen. Für ihn könnte Vujadin Savic einspringen, der somit sein Pflichtspiel-Debüt für die Schwarz-Gelben geben würde.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ihre Auswärtsserie von fünf Spielen ohne Niederlage wollen die Zweitliga-Handballer von SC DHfK Leipzig am Sonntag beim HC Empor Rostock ausbauen. LVZ-Online überträgt das traditionsreiche Ostderby ab 16.30 Uhr aus der Rostocker Arena im Live-Stream.

16.02.2012

Volleyball-Vizemeister Dresdner SC hat den zweiten Rang in der Bundesliga-Hauptrunde gefestigt. Vor den Augen von Oberbürgermeisterin Heelma Orosz und ihrem aktuellen Vertreter Dirk Hilbert siegten die DSC-Frauen am Mittwochabend mit 3:0 (30:28, 25:21, 25:16) gegen den Tabellenzwölften SV Sinsheim.

15.02.2012

Erster Auswärtserfolg für die Drittliga-Handballer der SG LVB: Die Leipziger gewannen am Sonntag bei der SG Kleenheim nach einer Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte mit 27:22 (11:13).

12.02.2012
Anzeige