Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Sport Regional Erste Anklagen nach Brandiser Fußballrandale
Sportbuzzer Sport Regional Erste Anklagen nach Brandiser Fußballrandale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:21 16.12.2009
Gewalttätiger Überfall beim Fußballspiel zwischen Brandis und Roter Stern Leipzig.
Anzeige
Leipzig

Es geht um die Identifizierung von bisher unbekannten mutmaßlichen Tatverdächtigen.

Es werden in diesem Zusammenhang Hinweise zur Identität von sechs Personen erbeten. Diese sind verdächtig, sich an den gewalttätigen Auseinandersetzungen beteiligt zu haben.

Bei dem nach wenigen Minuten abgebrochenen Spiel hatte eine Gruppe von etwa 50 Angreifern den Sportplatz in Brandis gestürmt. Die Schläger hatten es gezielt auf Anhänger des Gäste-Vereins Roter Stern Leipzig abgesehen. Sie gingen mit Eisenstangen und Holzlatten auf Fans los.

Inzwischen hat die Staatsanwaltschaft erste Anklagen erhoben. Fünf Männer im Alter von 19 bis 28 Jahren müssen sich unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei gestern mit. Die Beschuldigten sollen der Neonazi-Szene angehören. Bei dem Überfall waren vier Menschen verletzt worden, einer davon schwer.

Nach dem brutalen Überfall auf Fußball-Fans bei der Bezirksklasse-Partie zwischen FSV Brandis und Roter Stern Leipzig am 24. Oktober bittet die Polizei um Mithilfe. Es geht um die Identifizierung von bisher unbekannten mutmaßlichen Tatverdächtigen. Es werden in diesem Zusammenhang Hinweise zur Identität von sechs Personen erbeten.
Die fünf Männer waren am 25. November festgenommen und in Untersuchungshaft gebracht worden. Zwei von ihnen kamen nach Haftprüfungsterminen wieder frei. Ein weiterer Verdächtiger wurde am vorigen Montag gefasst. Er sitzt in Untersuchungshaft.

In den vergangenen Wochen vernahmen die Fahnder der Ermittlungsgruppe Brandis und der SOKO REX des Landeskriminalamts Sachsen 320 Zeugen. Es wurden bisher neun Wohnungen durchsucht. 29 Personen konnten bisher identifiziert werden. Gegen sie wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet. Zudem wurden zahlreiche Hinweise aus der Bevölkerung sowie übergebene Lichtbilder ausgewertet, so dass die Fahnder davon ausgehen, dass insgesamt 35 Personen aktiv an den gewalttätigen Übergriffen beteiligt waren.

Das Sportgericht des Leipziger Fußball-Verbandes (LFV) hatte am 2. Dezember entschieden, die Partie neu anzusetzen. Das Gericht begründete dies damit, dass die gastgebenden Brandiser alle geeigneten Maßnahmen zur Vorbereitung der Partie ergriffen hätten und die Ausschreitungen auch durch eine andere Vorgehensweise des Vereins nicht zu verhindern gewesen wären. Verbandspräsident Rainer Hertle hatte erklärt: "Den Verein trifft keine Schuld."

Gestern kündigte Roter Stern Berufung gegen das Urteil an. Der Verein muss seinen Einspruch in den nächsten Tagen noch begründen, damit die Berufung wirksam wird.

fm/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Zweitliga-Handballer des 1. SV Concordia Delitzsch haben den Einzug ins Viertelfinale des DHB-Pokals verpasst. In einer fairen Partie mit nur wenigen Zeitstrafen unterlagen die Sachsen am Dienstagabend in der EWS Arena dem Bundesligisten Frisch Auf Göppingen mit 23:38 (11:17).

15.12.2009

Große Freude bei den Regionalliga-Handballern der SG LVB: Daniel Kunz verlängerte Anfang der Woche trotz mehrerer Angebote hochklassiger Vereine seinen Vertrag bis 2011. Zugleich stellte er in Aussicht, bis zum Ende seiner Karriere bei den Messestädtern zu bleiben.

15.12.2009

Die Ost-Clubs Energie Cottbus und Hansa Rostock bleiben nach einer Nullnummer im Montags-Derby in der unteren Tabellenhälfte der 2. Fußball-Bundesliga. Die Rostocker stehen nach dem 0:0 am vorletzten Spieltag der Hinrunde sogar nur auf Platz 15, haben dank ihres ersten Unentschiedens in dieser Saison aber sieben Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz.

14.12.2009
Anzeige