Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Sport Regional Erzgebirge Aue nach Fehlstart im Abstiegskampf - Niederlage gegen Karlsruhe
Sportbuzzer Sport Regional Erzgebirge Aue nach Fehlstart im Abstiegskampf - Niederlage gegen Karlsruhe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:09 05.02.2012
Adli Lachheb (l.) von Erzgebirge Aue und Karlsruhes Christian Timm Quelle: dpa
Anzeige
Karlsruhe/Aue

Dabei spielten die „Veilchen“ aufgrund einer Roten Karte für Delron Buckley (56.) wegen einer Tätlichkeit gut 30 Minuten in Überzahl, konnten diese aber nicht für ein Tor nutzen. Nach dem Führungstreffer von Ronny König (17. Minute), ging der KSC durch die Tore von Pascal Groß (22.) und Steffen Haas (52.) in Führung und war am Ende mit nur zehn Mann dem 3:1 näher als Aue dem Ausgleich.

Die Erzgebirgler haben mit 19 Punkten aus 20 Spielen nur noch vier Zähler Vorsprung vor dem Tabellenvorletzten Karlsruhe. Damit dürfte es in Aue eine unruhige Woche werden, wobei das Verhältnis zwischen Schmitt und dem neuen Sportdirektor Steffen Heidrich ohnehin als angespannt gilt. „Wir hatten mit der Roten Karte nochmal die Möglichkeit, Druck zu entwickeln, aber richtig Zählbares hatten wir nicht mehr zu bieten“, bilanzierte Schmitt ernüchtert.

In der ersten Hälfte begannen beide Teams aggressiv und mit viel Laufbereitschaft. Aue nutzte die erste Standardsituation, um mit 1:0 in Führung zu gehen. Ronny König hatte dabei einen Freistoß von Fabian Müller per Kopf im Karlsruher Gehäuse untergebracht.

Statt mit Selbstbewusstsein weiter zu spielen, agierten die Auer zögerlich. Beim Ausgleichstreffer zum 1:1 von Groß ließen Müller und Oliver Schröder den Torschützen frei vors Tor ziehen. Vor der Pause hatten Groß (29.) und König (45.) jeweils die Führung für ihre Teams auf dem Fuß, scheiterten aber.

In der zweiten Hälfte entwickelte sich eine hitzige Partie. Zunächst verlor Aue wieder die Konzentration in der Defensive. So konnte Haas in der 52. Minute Aues Torhüter Martin Männel per Lupfer zum 2:1 für den überwinden. Vier Minute später sah Delron Buckley nach einer Tätlichkeit an Jan Hochscheidt die Rote Karte.

Aue spielte von da an mehr als eine halbe Stunde in Überzahl, Schmitt brachte zur Verstärkung drei Offensivkräfte. Dennoch agierten die Gäste harmlos und ohne spielerische Ideen, so dass die Gastgeber dem 3:1 näher waren als die „Veilchen“ dem Ausgleich.

Tina Hofmann, dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für die Zweitliga-Volleyballer der Leipziger L.E. Volleys war beim ASV Dachau nichts zu holen. Die wegen zahlreicher Krankheits- und Verletzungsausfälle nur mit einem Notaufgebot von sieben Spielern angereisten Sachsen unterlagen den Bayern mit 1:3 (21:25, 20:25, 28:26, 19:25).

05.02.2012

Die Handballerinnen des Thüringer HC müssen ihr erstes Saisonziel ad acta legen. Der deutsche Meister und Pokalsieger ist am Samstag im Achtelfinale des DHB-Pokals gegen den Buxtehuder SV ausgeschieden.

05.02.2012

ATV 1845 Leipzig hat in der 2. Hallenhockey-Bundesliga der Männer sicher den Klassenerhalt geschafft.Die Leipziger beendeten die Saison in der Gruppe Ost mit 13 Punkten auf dem vierten Platz hinter CHC 02 Köthen (23), TSV Leuna (15) und SC Charlottenburg (14).

05.02.2012
Anzeige