Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Sport Regional Fußball-Legende Kasper fördert Lok-Talent Bixente Barylla
Sportbuzzer Sport Regional Fußball-Legende Kasper fördert Lok-Talent Bixente Barylla
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:31 19.09.2014
Quelle: André Kempner

"Ich liebe den Fußball", sagt der Wahl-Leipziger, "und daran wird sich auch nichts mehr ändern."

Die großen Räder hat er früher bei Chemie Leipzig und dem 1. FC Lok gedreht, spielte Oberliga, trainierte spätere Größen wie Nationaltorhüter René Adler, RB-Keeper Erik Domaschke, die Mittelfeldspieler Maximilian Watzke und Dirk Havel sowie die Leutzscher Legende Hans Leitzke. Der heute 53-Jährige hat seine Karriere als Trainer auf Eis gelegt, ist neuerdings Abrissunternehmer. Leitzke erinnert sich gut an seinen Jugendcoach. "Er war kein Zuchtmeister und nie laut, aber wir hatten trotzdem einen riesigen Respekt vor ihm. Es gab unangenehmere Trainer."

Seit drei Jahren befindet sich Kasper (studierter Sportlehrer und A-Lizenz-Trainer) im Unruhestand, macht sich als fleißiger Helfer im Nachwuchs des 1. FC Lok verdient und unentbehrlich. "Ich habe ein Auge für Talent", sagt der früher Leiter des Lok-Leistungszentrums, der anno 1984 von Lok-Boss Peter Gießner nach Probstheida gelockt wurde. Kaspers aktuelles Vorzeigetalent in der F-Jugend der Blau-Gelben ist Bixente Barylla. Der sechsjährige Filius ist familiär "vorbelastet", musste sozusagen Sportler werden.

Die Mama ist die bekannte Ex-Dreispringerin Angela Barylla (Lebensgefährte ist Sprint-Bundestrainer Ronald Stein). Bixentes Onkel André stammt aus dem Nachwuchs des 1. FC Lok, wurde U18-Europameister, absolvierte ab 1988 30 DDR-Oberligaspiele für Lok und Wismut Aue. Auf internationaler Ebene war er für die Leipziger gegen den FC Aarau und den SSC Neapel im Einsatz.

Ob Jung-Bixente mal so gut werden wird, wie der frühere Bayern-Star Bixente Lizarazu? Experte Kasper: "Auf jeden Fall ist der Junge schon weiter als andere Sechsjährige. Er kann mit beiden Füßen schießen und kommt gerne ins Training. Das sind gute Voraussetzungen, um mal etwas im Fußball zu erreichen."

Kasper ist ein Blau-Gelber und ein Grün-Weißer in seltener Personalunion, hat auch keine Berührungsängste zu den Rasenballern. RB Leipzig? "Die spielen bald Bundesliga." Lok? "Die Rückkehr in den bezahlten Fußball wäre ein Traum. Aber ohne Geld geht es nicht."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 20.09.2014

Guido Schäfer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Cora Schumacher saß als Promi-Gaststarter genauso hinter dem Volant wie Comedian Oliver Pocher oder Schwimm-Weltmeister Mark Warnecke. Doch die Mini-Trophy ist vor allem eine Serie, in der sich Talente im Tourenwagensport beweisen und entwickeln können.

17.09.2014

Die Weichen sind gestellt. Am Sonnabend starten die Volleyballerinnen von Lok Engelsdorf mit Dampf gegen den VC Offenburg in ihre erste Zweitliga-Saison. Trainer Ronny Lederer hatte das Team vor zwei Jahren in Liga drei übernommen, kam vom Liga-Konkurrenten Grimma.

17.09.2014

Viereinhalb Jahre Aufbauarbeit tragen Früchte: Erst freute sich das in Leipzig ansässige Girls-Team Sachsen über das Ticket von Radamazone Michaela Ebert zur Junioren-WM.

19.05.2015
Anzeige