Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Sport Regional HC Leipzig eröffnet Saison und will aufsteigen
Sportbuzzer Sport Regional HC Leipzig eröffnet Saison und will aufsteigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 29.08.2018
HCL-Spielerin Julia Weise im Interview mit Hallensprecher Thomas Röpcke. Die 18-Jährige ist kürzlich mit der deutschen U18-Auswahl WM-Fünfte geworden. Quelle: Christian Modla
Leipzig

Jugendlicher Elan trifft geballte Erfahrung: So lässt sich der neuformierte Kader des HC Leipzig beschreiben. Oder wie es Rainer Hennig bei der Saisoneröffnung des Handball-Drittligisten am Mittwochabend ausdrückte: „Den Kern der Mannschaft – die jungen Wilden – konnten wir zusammenhalten. Dazu haben wir uns punktuell mit Spielerinnen aus der 2. und 3. Liga verstärkt.“ Beim Saisonziel lavierte der Vereinspräsident nicht herum, sondern betonte: „Wir wollen aufsteigen.“

Trainer mit Vorbereitung zufrieden

Gut 180 Zuschauer fanden den Weg in die Sporthalle Brüderstraße. Die Vorfreude auf den Start der Punktspiele war greifbar – auch beim neuen Trainer Jacob Dietrich. Der zeigte sich sehr zufrieden mit dem Stand der Vorbereitung: Die Mädels seien fleißig gewesen, hätten die bislang sieben Trainingswochen intensiv genutzt. In den Testspielen seien gute Ergebnisse erzielt worden, so der Coach. Das Potenzial für den Aufstieg stecke auf jeden Fall in der Mannschaft.

Die wurde am Abend einzeln per Fragerunde von Hallensprecher Thomas Röpcke vorgestellt. Freuen dürfen sich die Fans auf sechs Neuzugänge: Ellen Janssen, Laura Majer, die Zwillinge Stefanie und Jacqueline Hummel sowie Antonia Herzig aus der eigenen Jugend und Christin Conrad, die bereits im Februar zurückgekehrt war. Das Durchschnittsalter liegt nun bei 19 Jahren.

WM-Teilnehmerinnen wollen Schwung mitnehmen

Besonders motiviert sind Julia Weise (18) und Pauline Uhlmann (17). Die beiden HCL-Mädels hatten mit der deutschen U18-Auswahl bei der Handball-WM in Polen einen guten fünften Platz erkämpft. Beide wollen die Emotion und Leidenschaft aus dem Turnier mit in den Verein nehmen. „Wir haben richtig Bock auf die Saison, können kaum erwarten, dass es losgeht“, sagten sie im Vorfeld der Saisoneröffnung unisono.

Für Pauline war die WM ein „absolutes Highlight“, das sie nie vergessen werde. Der Teamgeist sei einmalig gewesen. Julia sprach von einer Achterbahnfahrt, durch die sie viel Erfahrung gesammelt habe. Die Linkshänderin resümierte, dass Handball international erwachsener sei als auf nationaler Ebene. Es sei mehr Disziplin nötig. Und es werde härter gespielt. „Man hat definitiv mehr blaue Flecken.“

„Darauf können wir mega stolz sein“

Schmerzhaft war vor allem das Viertelfinal-Aus gegen den späteren Bronzegewinner Südkorea. Das deutsche Team brauchte einige Zeit, um die knappe 29:30-Niederlage zu verdauen. Auch weil eine Medaille das Ziel war. „Wie wir uns aber danach zusammengerafft haben, war außergewöhnlich“, befand Pauline und fügte hinzu: „Wir haben gezeigt, dass wir zu den besten fünf Teams der Welt gehören. Darauf können wir mega stolz sein.“ In der Platzierungsrunde feierte die DHB-Auswahl noch zwei Siege gegen Dänemark und Spanien.

Natürlich wollen auch Julia und Pauline mit dem HCL rauf in Liga zwei – und sind dafür auch schon wieder ins Training eingestiegen. Ernst wird es am 16. September. Dann steigt in der Brüderstraße das erste Saisonspiel gegen die TS Herzogenaurach. Anwurf ist 16 Uhr.

Von Matthias Klöppel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auch wenn der finanzielle Anreiz fehlt, um in die Gruppenphase der Europa League einzuziehen, sieht RB Leipzigs Trainer Rangnick sportliche Aspekte, die ein Weiterkommen am Donnerstag gegen Sorja Luhansk begründen.

30.08.2018

RB Leipzigs Timo Werner gehört zum deutschen Aufgebot in den Spielen gegen Frankreich und Peru. Das gab Bundestrainer Joachim Löw am Mittwochmittag bekannt.

29.08.2018

Schlägt RB Leipzig noch einmal auf dem Transfermarkt zu? Die Akte Sebastian Rudy ist geschlossen, eine Verpflichtung von Ademola Lookman weiterhin möglich. Auch Tyler Adams bleibt ein Thema.

28.08.2018