Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
HCL-Pokale und Chefsessel von Manager Hähner werden versteigert

Nach Insolvenz HCL-Pokale und Chefsessel von Manager Hähner werden versteigert

Nach dem Ende des hochverschuldeten Bundesligisten HC Leipzig werden die letzten Erinnerungsstücke aus der Insolvenzmasse zu Geld gemacht. Pokale, Trikots und der Chefsessel von Manager Kay-Sven Hähner stehen zur Versteigerung.

Insolvenzverwalter Alexander Jacobi sichtet die Überbleibsel der HCL Bundesliga GmbH (M)

Quelle: Christian Modla

Leipzig. Das Vermögen der insolventen HC Leipzig Bundesliga GmbH kommt unter den Hammer. So wird unter anderem der Chefsessel sowie das gesamte Büro-Inventar des früheren Geschäftsführers Kay-Sven Hähner versteigert. Wie Insolvenzverwalter Alexander Jacobi mitteilte, stehen etwa 250 Asservate zum Verkauf. Neben Trainingsgeräten wie Spinning-Bikes, einem Laufband sowie einem Kryotherapiegerät zur Kältebehandlung werden auch Erinnerungsstücke des einstigen Top-Teams der Frauenhandball-Bundesliga zu Geld gemacht. Trikots, Autogrammkarten sogar Pokale und eine historische Rollator-Bande suchen einen neuen Abnehmer.

Versteigert werden die Sportgeräte und Erinnerungsstücke im Rahmen einer Online-Auktion unter www.martinpartner.de. Ab dem 21. Oktober 2017, 10 Uhr, können Gebote abgegeben werden.

joka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.