Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
HCL kann am Sonntag gegen Trondheim Geschichte schreiben

HCL kann am Sonntag gegen Trondheim Geschichte schreiben

Leipzig. Ganz locker beginnt das Training der HCL-Handballerinnen am Freitagnachmittag in der Arena. Mette Omundsen und Co. erwärmen sich mit einer Runde Damen-Fußball.

Nichts deutet daraufhin, dass hier am Sonntag um 15.45 Uhr die entscheidende Partie um den Einzug in die Hauptrunde der Champions League gegen Byasen Trondheim angepfiffen wird. „Wir haben viele gute Fußballerinnen und die Mädels spielen einfach gerne", erklärt Trainer Heine Jensen den kurzen Ausflug in etwas andere sportliche Gefilde.

Eine Erkältung hat den Dänen erwischt, dafür kann er bei seiner Mannschaft aus dem Vollen schöpfen. „Die Vorbereitung lief gut und wir freuen uns auf diese spannende Herausforderung." Rückraum-As Karolina Kudlacz ergänzt: „Wir konzentrieren uns voll auf das Spiel, haben alles in unserer Hand." Ein Unentschieden würde dem Deutschen Meister gegen das norwegische Spitzenteam genügen. Darauf lässt sich freilich im Handball schlecht spielen. Nach der knappen 22:23-Niederlage im Hinspiel sind die Leipzigerinnen ohnehin gewarnt.

Als es dann ans Wurftraining geht, sind alle hochkonzentriert und mit vollem Einsatz bei der Sache. Heine Jensen fordert trotzdem von der Seitenlinie: „Noch mehr arbeiten! Richtig reingehen!"

Torhüterin Katja Schülke ärgert sich auch während der Vorbereitung in der noch leeren Arena über jeden Gegentreffer. „Wir wollen international weiter dabei bleiben und freuen uns schon auf die volle Halle. Zuhause sind wir eine Macht." 3000 Zuschauer erwarten die HCL-Verantwortlichen am Sonntag.

Ein Weiterkommen hätte historischen Wert, noch nie hat der HCL die Runde der letzten Acht in der Champions League erreicht. „Das wäre für uns alle eine neue Sache. Wenn wir das schaffen, werden wir sehen, was noch möglich ist", wagt Jensen einen Blick ins bisher unbekannte Land. Dazu sei vor allem eine starke Defensive und eine geschlossene Mannschaftsleistung nötig.

Doch ehe es am Sonntagnachmittag richtig ernst wird, dürfen sich die HCL-Damen noch einen freien Sonnabend gönnen. Vielleicht planen einige da schon einmal die Party für den möglichen Einzug in die Zwischenrunde - und für Karolina Kudlacz, die tags darauf ihren 25. Geburtstag feiert.

Johannes David

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.