Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Hallescher FC verbaut Jena den Weg zum Sieg

Hallescher FC verbaut Jena den Weg zum Sieg

Der Hallesche FC hat dem Drittligisten FC Carl Zeiss Jena den Weg zum Turniersieg verbaut, landete aber wegen der schlechteren Tordifferenz nur auf dem zweiten Platz.

Halle. Von der Schützenhilfe der Gastgeber profitierte AB Kopenhagen. Der dänische Zweitligist gewann den HALPLUS-Cup mit 10 Punkten und 17:7 Toren vor dem Regionalligisten HFC (10/14:7), Jena (10/12:8), dem Verbandsligisten BSV Ammendorf (7/6:6) sowie den Oberligisten VfL Halle 96 (3/2:12) und 1. FC Lok Leipzig (1/7:18).

Den Jenaern hätte in der Abschlusspartie gegen den Halleschen FC ein Remis für den Turniersieg gereicht. Doch die Thüringer gerieten nach den Treffern von Christian Kamalla und Selim Aydemir schnell mit 0:2 in Rückstand. Der Drittligist kam durch ein Eigentor von Jan Benes nur noch zum Anschlusstreffer. Die Hallenser verspielten den ersten Platz ausgerechnet durch eine 1:2-Niederlage gegen den Lokalrivalen BSV Ammendorf, der zwei Klassen tiefer spielt. Die Jury zeichnete Nick Christensen, der mit sechs Treffern auch bester Schütze war, als besten Spieler aus. Darko Horvat vom HFC wurde zum besten Torhüter des Turniers gekürt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Regional

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.