Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Sport Regional Icefighters verabschieden sich mit 3:8-Niederlage gegen Freiburg aus der Saison
Sportbuzzer Sport Regional Icefighters verabschieden sich mit 3:8-Niederlage gegen Freiburg aus der Saison
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:32 10.04.2015
Die Icefighters Leipzig konnten die dritte Niederlage gegen Freiburg nicht verhindern (Archivfoto). Quelle: Christian Modla
Anzeige
Freiburg/Leipzig

Doch direkt zu Beginn des zweiten Abschnitts lag der Puck zum ersten Mal im Kasten der Leipziger.

Jakub Wiecky traf in Überzahl (Spezialität Freiburgs!) zum 1:0, damit hatte sich die Wunder-Diskussion fast erledigt. Wenige Minuten und ein paar Gegentreffer später verschwendete niemand mehr auch nur einen Gedanken an eine Sensation. Denn der EHC Freiburg spielte mit Tempo- und Kombinations-Eishockey die Icefighters schwindelig und verzückte die eigenen Fans mit sieben Treffern im Mitteldrittel. Es spricht für die Leipziger, dass sie im Schlussdrittel nicht die weiße Fahne hissten, sondern versuchten, sich anständig aus der Saison zu verabschieden. Das klappte, gegen Freiburg im Feier-Modus gelangen tatsächlich noch zwei Tore zur Ergebniskorrektur.

Für die Icefighters ist die Saison nun zu Ende, es war mit Ost-Meisterschaft, Pokalsieg und dem Einzug ins Halbfinale um den Aufstieg die erfolgreichste Spielzeit der Vereinsgeschichte. Das wird trotz der klaren Niederlagen gegen Freiburg gewürdigt. Dutzende Fans hatten sich per Facebook verabredet, um die Mannschaft bei der Rückkehr aus Freiburg in den heutigen frühen Morgenstunden in Taucha würdig zu empfangen. Eine Abschlussparty soll folgen, Manager André Krüll plant „was Großes". Der Termin ist noch nicht ganz klar, wahrscheinlich ist der 2. Mai. Für‘s Protokoll: Die Hannover Scorpions haben gestern ihren Protest gegen die Wertung des Spiels in Leipzig zurückgezogen.

EHC Freiburg – Icefighters Leipzig 8:3 (0:0,7:1,1:2)

Tore:

1:0 Wiecky (21.), 2:0 Steven Billich (25.), 3:0 Linsenmaier (26.), 3:1 Striepeke (27.), 4:1 Sacher (29.), 5:1 Bräuner (29.), 6:1 Wiecky (35.), 7:1 Linsenmaier (36.), 7:2 Fischer (55.), 7:3 Miethke (57.), 8:3 Saccomani (60.)

Uwe Köster

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Insgesamt etwa 86 Millionen Euro will der Freistaat in den kommenden beiden Jahren in den sächsischen Sport investieren. Das gaben die beiden Regierungsparteien CDU und SPD am Donnerstag bekannt.

09.04.2015

Auch im zweiten Spiel der Halbfinalrunde haben sich die Leipziger Icefighters den Freiburger Wölfen geschlagen geben müssen. Die Partie in der ausverkauften Tauchaer Fexcom-Arena endete mit einem im Vergleich zur ersten Begegnung versöhnlichen 1:4 (1:0; 0:2; 0:2).

08.04.2015

Das Visier ist hochgeklappt. Der Blick von Mick Schumacher unter seinem leuchtend gelben Helm huscht immer wieder vom linken zum rechten Außenspiegel und zurück.

08.04.2015
Anzeige