Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Sport Regional Jena will Etatlücke bis 12. Januar schließen
Sportbuzzer Sport Regional Jena will Etatlücke bis 12. Januar schließen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:02 06.01.2010
Anzeige
Jena

„Die Unterlagen mit den Zahlen müssen noch von einem Wirtschaftsprüfer durchgesehen werden. Deswegen müssen wir einfach früher fertig sein, um Sicherheit zu haben“, sagte Vereinspräsident Hartmut Beyer am Mittwoch. Spätestens am kommenden Dienstagabend soll Klarheit herrschen, ob der Verein gerettet ist. „Wir werden am Dienstag die letzten Sponsorengespräche führen und bis zur letzten Minute kämpfen müssen, um das Etatloch zu schließen“, erklärte Beyer. Der Club hat bis zum bis 15. Januar um 15.30 Uhr Zeit, eine Bürgschaft über 947 000 beim DFB in Frankfurt/Main zu hinterlegen.

Sollte Jena das nicht gelingen, würden Bestrafungen von Punktabzug bis Lizenzentzug drohen. „Das muss natürlich unbedingt verhindert werden. Ich bin optimistisch, dass uns das auch gelingen wird“, sagte Beyer. Noch fehlen etwa 350 000 Euro, von denen der geringste Teil mit Hilfe von Bürgschaften gedeckt werden soll. Um das zu erreichen, appellierte Beyer nun auch an die Einwohner Jenas, aus ihrem privaten Geldbeutel etwas für die Rettung des Vereins zu geben. Der 65-Jährige spendete 500 Euro. „Der Verein ist ein Wirtschaftsfaktor für die Region, das sollte man nie vergessen“, betonte Beyer.

Sportdirektor Heiko Weber verhandelt derweil mit den Spielern über einen teilweisen Gehaltsverzicht. „Das ist sicher keine schöne Aufgabe, aber wenn der Verein weiter leben will, muss jeder seinen Teil dazu beitragen“, sagte Weber.

Derweil haben sich die Hoffnungen auf zusätzliche Einnahmen aus einem Spiel gegen den Zweitligisten 1. FC Union Berlin zerschlagen. Der für Samstag geplante Test kann nicht stattfinden. Eine Platzkommission stufte das Spielfeld im Ernst-Abbe-Sportfeld wegen des vielen Schnees als nicht bespielbar ein. Zudem wurde damit dem angekündigten weiteren Schneefall Rechnung getragen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fans der DHfK-Handballer dürfen sich auf Sonntag freuen. In der Grubehalle treten Leipzigs Oberliga-Handballer gegen die Reserve des Zweitliga-Clubs Concordia Delitzsch an.

06.01.2010

Fußball-Oberligist 1. FC Lok Leipzig enttäuschte gestern Abend beim Hallenturnier in Halle. Vor 1500 Zuschauern verloren die Schützlinge von Trainer Uwe Trommer gegen den Halleschen FC 2:4, AB Kopenhagen 1:6, FC Carl Zeiss Jena 2:4, BSV Ammendorf 1:2 und trennten sich vom VfL Halle 1:1. Die Probstheidaer wurden damit Letzter.

06.01.2010

Gießen. Der Mitteldeutsche BC hat seinen Ruf als launische Diva in der ersten Basketball-Bundesliga erneut unterstrichen. Nur drei Tage nach der 79:87-Heimniederlage gegen Walter Tigers Tübingen gewannen die Weißenfelser am Dienstag ihr Gastspiel bei LTi Giessen 46ers mit 84:73 (41:29) und haben damit wieder den Anschluss an die Playoff-Plätze geschafft.

05.01.2010
Anzeige