Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Sport Regional Khedira erhält Dreijahres-Vertrag bei RB Leipzig – 20-Jähriger verstärkt Mittelfeld
Sportbuzzer Sport Regional Khedira erhält Dreijahres-Vertrag bei RB Leipzig – 20-Jähriger verstärkt Mittelfeld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:02 16.06.2014
Rani Khedira (r.) wechselt aus der Bundesliga zu RB Leipzig. Quelle: Bernd Weissbrod
Anzeige
Leipzig

Der 20-Jährige  kommt vom VfB Stuttgart an die Pleiße und erhält hier einen Dreijahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2017. Der jüngere Bruder des deutschen Nationalspielers Sami Khedira ist der dritte Neuzugang der Rasenballsportler für die kommende Saison.

„Rani Khedira ist ein Spieler, der perfekt in unser Anforderungsprofil passt“, sagte RB-Sportdirektor Ralf Rangnick. Er sei im Mittelfeld auf allen Positionen flexibel einsetzbar und verfüge über eine gute Technik sowie ein präzises Passspiel. Zur Höhe der Ablöse machte der Verein keine Angaben. Khedira selbst sagte: „Vor allem die Perspektive und das professionelle Umfeld haben für mich den Ausschlag gegeben, nach Leipzig zu wechseln.“

Der Deutsch-Tunesier trainierte als Jugendlicher zunächst beim TV Oeffingen, bevor er in die Nachwuchsabteilung des VfB Stuttgart wechselte. In der baden-württembergischen Landeshauptstadt spielte er 2012 drei Monate lang in der Reserve, rückte im Oktober desselben Jahres in den Bundesliga-Kader. Dort bestritt Khedira in der vergangenen Saison neun Spiele. Er blickt auch auf insgesamt 56 Einsätze in der 3. Liga zurück, wo er ein Tor erzielte.

Bei RB Leipzig soll der 1,88 Meter große Rechtsfuß im zentralen defensiven Mittelfeld auflaufen.

maf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

RB Leipzig steht vor einer Verpflichtung von Rani Khedira. Der 20 Jahre alte Bruder von Nationalspieler Sami steht derzeit beim VfB Stuttgart unter Vertrag und hat noch einen Vertrag bis 2015. Die Roten Bullen und die Schwaben haben sich nach LVZ-Informationen aber bereits auf eine Ablösesumme geeinigt.

15.06.2014

Die deutschen Handballer haben die Nervenschlacht gegen Polen verloren und die WM 2015 in Katar verpasst. Damit verbuchte das Team des Deutschen Handballbundes (DHB) nach den verpassten Tickets für Olympia 2012 und die EM in diesem Jahr die dritte Qualifikationspleite.

14.06.2014

Der Turn- und Sportverein (TuS) Leutzsch hat die Insolvenz offenbar abwenden können. Wie der Vorstand auf der Internetseite des Leipziger Vereins mitteilte, habe es am Freitag noch einmal Gespräche mit den Gläubigern gegeben.

13.06.2014
Anzeige